Polizeiabsperrung am islamischen Zentrum in Zürich | Bildquelle: dpa

Schießerei in islamischem Zentrum Mutmaßlicher Täter tot aufgefunden

Stand: 20.12.2016 10:03 Uhr

Nach einer Schießerei in den Räumen eines islamischen Zentrums in Zürich ist der mutmaßliche Täter tot aufgefunden worden. Die Hintergründe der Attacke sind noch unklar. Drei Betende wurden dabei verletzt.

Im Fall der Schießerei in einer Moschee in Zürich hat die Polizei den Täter ermittelt. Das teilten die Schweizer Behörden auf Twitter mit. Die Fahndung sei eingestellt, hieß es. Über die Ermittlungsergebnisse wollen die Behörden auf einer Pressekonferenz um 14 Uhr berichten.

POLIZEI-SCHWEIZ.CH @POLIZEI_SCHWEIZ
Zürich ZH - Schüsse in Moschee - der Täter ist ermittelt
https://t.co/jrsDeLDfrv

Ein etwa 30-jähriger Unbekannter hatte am Montagabend im Gebetsraum eines Islamischen Zentrums wahllos auf mehrere Betende geschossen und drei Menschen verletzt. Die Männer im Alter von 30, 35 und 56 Jahren wurden ins Krankenhaus gebracht. Unter einer Brücke in der Nähe des Tatorts wurde eine tote Person gefunden. Die Schweizer Polizei teilte nun auf ihrer Internetseite mit, dass es sich bei dem aufgefundenen Toten um den mutmaßlichen Täter handelt.

 

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 20. Dezember 2016 um 11:00 Uhr.

Darstellung: