Trump und seine Frau vor dem Krankenhaus | Bildquelle: AFP

Schüsse auf Baseballplatz Trump besucht verletzten Abgeordneten

Stand: 15.06.2017 03:56 Uhr

US-Präsident Trump hat den schwer verletzten Republikaner Scalise im Krankenhaus besucht. Scalise war mit anderen Abgeordneten beim Baseballtraining beschossen worden. Der Schütze wurde getötet.

Von Martina Buttler, ARD-Studio Washington

Um kurz nach sieben Uhr am Morgen wurden zahlreiche Schüsse bei einem Baseballtraining in der Nähe von Washington abgefeuert. Steve Scalise, ein hochrangiger republikanischer Kongressabgeordneter sowie weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Brad Wenstrup, republikanischer Abgeordneter aus Ohio, war vor Ort und beschreibt bei CBS den Moment des Angriffs: "Menschen sind gerannt, um Schutz zu suchen. Es gab einen Mann an der dritten Base, der geschossen hat."

Donald J. Trump @realDonaldTrump
Rep. Steve Scalise of Louisiana, a true friend and patriot, was badly injured but will fully recover. Our thoughts and prayers are with him.

Nach Angaben von Augenzeugen wurden mehr als 50 Schüsse abgefeuert. Mo Brooks, Abgeordneter aus Alabama, sah den Schützen: "Er scheint ein weißer Mann gewesen zu sein. Ich habe ihn nur für den Bruchteil einer Sekunde gesehen, weil ich gemerkt habe, dass ich weg muss, weil ich sehr nah an ihm dran war", berichtet Brooks.

Scalise an der Hüfte getroffen

Steve Scalise wurde an der Hüfte getroffen. Er schwebt nach Angaben der behandelnden Ärzte in Lebensgefahr. Das teilte das Krankenhaus MedStar bei Twitter mit. Scalise ist die Nummer Drei bei den Republikanern im Repräsentantenhaus, der sogenannte "majority whip". Das heißt, er ist für die Fraktionsdisziplin verantwortlich und muss möglichst viele Stimmen aus der eigenen Partei bei Abstimmungen zusammentrommeln.

alt Der republikanische Abgeordnete Scalise | Bildquelle: REUTERS

Steve Scalise - ein pragmatischer Konservativer

Steve Scalise (51) ist die Nummer Drei der republikanischen Partei. In seiner Funktion als "majority whip" soll er die Abgeordneten auf Parteilinie bringen. Die Position im Repräsentantenhaus kennen viele Menschen aus der TV-Serie "House of Cards". In den frühen Folgen bekleidet Kevin Spacey als Frank Underwood die Position des Whip.

Scalise wird als pragmatischer Konservativer beschrieben. Er bemühe sich darum, dem Auseinanderdriften moderater und rechtskonservativer Kräfte seiner Partei entgegenzuwirken, berichten US-Medien. Auf seiner Homepage gibt Scalise als politische Ziele an, er werde immer für niedrigere Steuern kämpfen, für eine wettbewerbsfähige Energiepolitik und eine starke Landesverteidigung.

Scalise gilt als eingefleischter Baseball-Fan und spielt im Kongressteam, seitdem er Abgeordneter ist. Sein Büro auf dem Capitol Hill ist nach Angaben von CNN voll mit Bildern früherer Baseballspiele des Kongresses. Bevor er Abgeordneter wurde, war er Experte für Computersysteme. Scalise ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Schütze stirbt an Verletzungen

Sicherheitsbeamte des Republikaners und die Polizei versuchten, den Schützen zu stoppen, berichtet Senator Rand Paul auf CNN: "Es hätte viel schlimmer ausgehen können. Wir können die Polizisten gar nicht genug dafür loben, wie sie da Leben gerettet haben."

Der Schütze starb nach Schüssen der Polizei. Er erlag seinen Verletzungen, wie US-Präsident Donald Trump bestätigte. Bei dem Täter soll es sich um einen 66-jähriger Mann aus Illinois handeln. Im Vorwahlkampf der Präsidentschaftswahl hatte sich der Mann für den Demokraten Bernie Sanders engagiert. Der distanzierte sich: "Echten Wandel kann es nur durch gewaltfreies Handeln geben", veröffentlichte er.

Ina Ruck, ARD Washington, zur Schießerei in Virgina
tagesschau 15:00 Uhr, 14.06.2017

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Training war bekannt

Es ist kein Geheimnis, dass die republikanischen Kongressabgeordneten auf dem Spielfeld früh morgens für ein Benefizspiel gegen ihre demokratischen Kollegen trainieren. Das für Donnerstag geplante Spiel hat eine mehr als 100-jährige Tradition.

In der Vergangenheit habe es während des Trainings nie Probleme gegeben, so Paul: "Wir trainieren da seit mehreren Jahren und das 20 bis 30 Mal vor dem Benefizspiel. Wir haben immer nur nette Leute getroffen, die mit ihren Hunden Gassi gehen. Es hat uns nie jemand ein böses Wort gesagt."

Demokratische Abgeordnete in der Nähe unterbrachen ihr Training und beteten für die Opfer. Viele Parlamentarier reagierten betroffen und verurteilten die Schießerei. Die Minderheitenführerin im Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi, twitterte, es sei ein Tag, an dem es keine Republikaner oder Demokraten, sondern nur Amerikaner gebe. Sie seien vereint in ihren Gedanken an die Opfer.

Rep. Ruben J. Kihuen @RepKihuen
.@HouseDemocrats praying for our @HouseGOP @SenateGOP baseball colleagues after hearing about the horrific shooting. https://t.co/y2HEUaSuzd https://t.co/6HBrlnxtey

Sicherheitsmaßnahmen am Weißen Haus verschärft

Trump teilte mit, dass er die Situation beobachte und seine Gedanken bei den Opfern seien. Vizepräsident Mike Pence twitterte, dass er für die Opfer beten würde. Die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Weiße Haus wurden verschärft. Anhörungen und Abstimmungen im Kongress wurden ebenso abgesagt wie die öffentlichen Termine des US-Präsidenten.

US-Kongress-Abgeordneter Scalise bei Schießerei in Virginia verletzt
M. Buttler, ARD Washington
14.06.2017 17:22 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 14. Juni 2017 um 15:05, 15:40 und 18:07 Uhr.

Darstellung: