Fan mit Schottland-Schal | Bildquelle: dpa

Schotten wollen Referendum Post aus Edinburgh

Stand: 31.03.2017 15:12 Uhr

In einem Schreiben an die britische Premierministerin May hat die schottische Regierung London über den Wunsch nach einem Unabhängigkeitsreferendum informiert. Schottland möchte seine Bürger nach 2014 erneut befragen. Doch dabei müsste May mitspielen.

Schottland will seine Bürger erneut über eine mögliche Unabhängigkeit abstimmen lassen. Das gab die schottische Regierung bekannt. "Das schottische Volk muss das Recht haben, über seine eigene Zukunft zu entscheiden", betonte Regierungschefin Nicola Sturgeon in einem Schreiben an die britische Premierministerin Theresa May.

London muss zustimmen

Das Parlament in Edinburgh hatte am Dienstag für ein zweites Referendum über eine Loslösung Schottlands vom Vereinigten Königreich gestimmt. Sturgeon will die Schotten im Herbst 2018 oder spätestens im Frühjahr 2019 erneut über die Loslösung von Großbritannien abstimmen lassen. Bereits 2014 hatten die Schotten über ihre Unabhängigkeit abgestimmt: Damals hatten sich die Schotten mit rund 55 Prozent gegen eine Abspaltung vom Vereinigten Königreich ausgesprochen.

Damit das Ergebnis rechtsverbindlich ist, muss die Regierung in London dem Referendum jedoch zustimmen. Schottland, das beim Brexit-Referendum im vergangenen Juni mehrheitlich gegen den EU-Ausstieg gestimmt hatte, will EU-Mitglied oder zumindest im europäischen Binnenmarkt bleiben, wenn Großbritannien die Europäische Union in voraussichtlich zwei Jahren verlässt.

Schottland beantragt neues Unabhängigkeitsreferendum
S. Pieper, ARD London
31.03.2017 15:33 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 31. März 2017 um 15:45 Uhr.

Darstellung: