Ein Containerschiff läuft in den Hamburger Hafen ein.

Neue Umweltregeln für Containerschiffe Sauberer durch die Meere kreuzen

Stand: 28.10.2016 15:04 Uhr

Aus für Schweröl - das gilt künftig für Containerschiffe. Sie müssen von 2020 an weltweit strengere Umweltvorschriften einhalten. Das hat der Umweltausschuss der Internationalen Schifffahrtorganisation IMO in London beschlossen.

Containerschiffe müssen von 2020 an weltweit strengere Umweltwerte einhalten. Statt mit Schweröl können sie dann nur noch mit Treibstoffen fahren, die höchstens 0,5 Prozent Schwefel enthalten. Das hat der Umweltausschuss der Internationalen Schifffahrtorganisation IMO in London beschlossen.

Die fünf großen Containerhäfen am nordwesteuropäischen Festland - Le Havre, Antwerpen, Rotterdam, Bremen und Hamburg - begrüßten den Beschluss des IMO-Ausschusses. Sie hoffen auf eine Entlastung ihrer Bevölkerung. Auf der Nord- und Ostsee gibt es schon seit Beginn vergangenen Jahres noch strengere Grenzwerte. Dort sind höchstens 0,1 Prozent Schwefel im Treibstoff erlaubt.

"Sauberer als jemals zuvor"?

Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbandes Deutscher Reeder sieht mit dem Beschluss zu strengeren Umweltvorschriften auch das Aus für den heute üblichen Schwerölbetrieb der Seeschiffe gekommen. "Der neue Schwefel-Grenzwert wird das saubere Flüssiggas LNG und alternative Brennstoffe in der Schifffahrt vorantreiben. Jetzt wird der moderne Seetransport noch sauberer als jemals zuvor."

Die Umweltschutzorganisation Nabu begrüßte die Londoner Beschlüsse. "Es ist richtig, den Ausstieg aus dem Schweröl jetzt einzuleiten und die Seeschifffahrt insgesamt zu mehr Umwelt- und Klimaschutz zu bewegen", sagte Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Die Branche habe sich jahrzehntelang vor dem Problem weggeduckt. Der Nabu ist allerdings skeptisch, ob die Reeder nicht auch weiterhin billiges Schweröl verfeuern, indem sie es mit höherwertigen Kraftstoffen mischen. Der Schwefel-Grenzwert für Schiffe liege immer noch 500 Mal höher als für Dieselautos.

1/22

Container und ihre Schiffe - die Größten ihrer Zeit (Stand: August 2015)

Containertermina inl Bremerhaven

Der Siegeszug des Standardisierten Container-Transportes begann in den 1960er-Jahren. 1966 legte mit der "Fairland" das erste Containerschiff in Bremerhaven an. Heute werden die Container dort an einem der längsten Hafenpiers Europas abgefertigt.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 18. Oktober 2016 um 11:46 Uhr

Darstellung: