Bildergalerie: Wieder Polareis abgebrochen

Bilder

1/7

Das Antarktis-Eis im Wandel der Zeit

Bereits 1997 gab es einen Riss im Eis in der Region Larsen B.

Bereits 1997 gab es einen Riss im Eis in der Region Larsen B. | Bildquelle: picture-alliance / dpa

Bereits 1997 gab es einen Riss im Eis in der Region Larsen B.

Bereits 1997 gab es einen Riss im Eis in der Region Larsen B.

Im Jahr 2002 beobachteten Forscher der British Antarctic Survey, dass das 200 Meter dicke Areal von Larsen B in kleinere Fragmente kollabiert ist.

Im Jahr 2002 beobachteten Forscher der British Antarctic Survey, dass das 200 Meter dicke Areal von Larsen B in kleinere Fragmente kollabiert ist.

2008 weist der antarktische Gletscher deutliche Risse auf.

2008 weist der antarktische Gletscher deutliche Risse auf.

Panoramablick aus dem Jahr 2012 über das Weddellmeer auf die Küste der Halbinsel in der Region Larsen A.

Panoramablick aus dem Jahr 2012 über das Weddellmeer auf die Küste der Halbinsel in der Region Larsen A.

Im November 2016 ist der gewaltige Riss im Larsen C-Schelfeis schon erkennbar und trennt das Eis zunehmend vom Festland.

Im November 2016 ist der gewaltige Riss im Larsen C-Schelfeis schon erkennbar und trennt das Eis zunehmend vom Festland.

Jetzt hat sich wieder ein riesige Eisfläche gelöst, die nun in der Antarktis treibt.

Jetzt hat sich wieder eine riesige Eisfläche gelöst, die nun in der Antarktis treibt.

Die Grafik der Universität Swansea zeigt, wie sich die Ablösung des Eisberges von Anfang bis Ende Juni 2017 beschleunigt hat.

Die Grafik der Universität Swansea zeigt, wie sich die Ablösung des Eisberges von Anfang bis Ende Juni 2017 beschleunigt hat.

Darstellung: