Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy | Bildquelle: dpa

Sarkozys Wahlkampagne 2007 Frankreichs Ex-Präsident in Polizeigewahrsam

Stand: 20.03.2018 09:13 Uhr

Woher stammt das Geld für Sarkozys Wahlkampagne 2007? Etwa aus Libyen? Dieser Frage geht die französische Polizei nach. Sie nahm den ehemaligen Präsidenten in Gewahrsam, um ihn zu befragen.

Die französische Polizei geht dem Verdacht nach, dass der ehemalige Präsident Nicolas Sarkozy Spenden aus dem Ausland für seinen Wahlkampf 2007 angenommen haben soll. Sarkozy wurde in Nanterre in Gewahrsam genommen und zu der Angelegenheit befragt, meldeten französische Medien unter Berufung auf Justizkreise.

Im Raum steht der Vorwurf, dass der Wahlkampf vom früheren libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi finanziert worden sein soll. Die Rede ist von mindestens 50 Millionen Euro. Das wäre mehr als doppelt so viel wie die zulässige Wahlkampffinanzierungsobergrenze - damals 21 Millionen Euro. Zudem würden solche Zahlungen gegen Regeln zur Wahlkampffinanzierung aus dem Ausland verstoßen.

Berichte über Geldkoffer

Der Verdacht ist nicht neu, die Ermittlungen laufen bereits seit mehreren Jahren. Es ist allerdings das erste Mal, dass Sarkozy selbst befragt wird. Die Vorwürfe hatte er stets zurückgewiesen: Noch als Präsident nannte er sie "grotesk".

Gaddafi trifft Sarkozy 2007 | Bildquelle: REUTERS
galerie

Kam das Geld für Sarkozys Wahlkampagne 2007 aus Libyen? Dieser Frage geht die Polizei nach.

Ein Geschäftsmann hatte in einem Interview dem Nachrichtenportal "Mediapart" gesagt, er habe Ende 2006 oder Anfang 2007 mehrere - vom libyschen Regime vorbereitete - Koffer mit insgesamt fünf Millionen Euro ins französische Innenministerium gebracht. Sarkozy war damals Innenminister.

Das Verhältnis von Gaddafi und Sarkozy war ein zwiespältiges. Kurz nach der Übernahme des Präsidentenamts 2007 hatte Sarkozy den libyschen Machthaber zu einem Staatsbesuch nach Frankreich eingeladen und ihn mit hohen Ehren empfangen. Später war Frankreich unter Sarkozy allerdings maßgeblich an den NATO-Luftangriffen gegen Gaddafis Soldaten beteiligt. Das Eingreifen der NATO half Rebellenkämpfern dabei, Gaddafi 2011 zu stürzen. Wenig später wurde er ermordet.

Sarkozy wird von Polizei verhört
Marcel Wagner, ARD Paris
20.03.2018 10:43 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 20. März 2018 um 09:02 Uhr.

Darstellung: