Doping Spritzen IAAF

Leichtathletik-WM in London Russlands Sportler bleiben gesperrt

Stand: 01.08.2017 03:04 Uhr

Seit November 2015 gilt für für Russlands Leichtathleten eine Sperre, weil die Sportler systematisch gedopt worden sein sollen. Nun - vier Tage vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in London - hat der Leichtathletik-Weltverband entschieden, die Suspendierung aufrecht zu erhalten.

Ende 2014 enthüllte die ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping", dass Athleten in Russland systematisch gedopt wurden. Enthüllungen, die für die Sportler einschneidende Folgen hatten: die Welt-Anti-Doping-Kommission (WADA) prüfte und bestätigte schließlich die Vorwürfe, im November 2015 folgte die Sperre durch den Leichtathletik-Weltverband IAAF, was für nahezu alle russischen Leichtathleten das Aus für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro bedeutete.

Noch viel zu wenig Doping-Kontrollen

Die IAAF knüpfte die Aufhebung der Suspendierung an Bedingungen: Vor allem sollte die russische Anti-Doping-Agentur nachweisen, dass sie umfassende und den internationalen Standards entsprechende Kontrollen durchführt. Dies sei bis jetzt aber nicht der Fall, erklärte Rune Andersen, Leiter der Tasksforce der IAAF. Er hatte in einem im Auftrag des Weltverbandes erstellten Bericht die Empfehlung ausgesprochen, die Sperre gegen Russland aufrecht zu erhalten. "Es wurden große Fortschritte in Russland erzielt, aber einige wichtige Schritte sind noch nicht getan worden", begründete Rune. Die russische Anti-Doping-Agentur habe früher mehr als 18.000 Doping-Tests pro Jahr durchgeführt, momentan seien es nur ein paar Tausend.

19 "neutrale Athleten" bei WM

Nun ist die IAAF der Empfehlung gefolgt, kurz vor dem Start der Leichtethletik-WM, die am Freitag in London beginnt. Komplett ausgeschlossen ist Russland von den Wettkämpfen jedoch nicht. 19 Sportler dürfen als sogenannte neutrale Athleten antreten. Dafür müssen sie allerdings nachweisen, dass sie sich außerhalb Russlands Doping-Kontrollen unterzogen haben.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 03. August 2017 um 11:00 Uhr.

Darstellung: