Queen Elizabeth II. und Joachim Gauck verlassen ein Flugzeug. | Bildquelle: dpa

Britische Monarchin Regentschafts-Rekord für die Queen

Stand: 09.09.2015 04:52 Uhr

23.226 Tage - neuer Rekord! Damit ist Königin Elizabeth II. die am längsten herrschende britische Monarchin. Hofkenner rechnen damit, dass sie noch eine Weile im Amt sein wird: Sie bescheinigen ihr die Konstitution eines Pferdes.

Von Gabi Biesinger, ARD-Hörfunkstudio London

Präzise auszurechnen, wann Elizabeth ihre Ur-Ur-Großmutter bei der Länge der Regentschaft überholt, war gar nicht so einfach. Zunächst kursierten sogar zwei verschiedene Daten für das Jubiläum: 9. oder 10. September.

Einer, der sich die Mühe gemacht hat genau nachzurechnen, ist Martin Willis, Englisch-Professor an der Westminster University. Aus seinem Sommerurlaub in Wales erzählt er am Telefon von seinen Berechnungen: "Das Problem waren die Schaltjahre. Viele haben übersehen, dass Elizabeth in ihrer Regentschaft ein Schaltjahr mehr hatte als Viktoria. Und so kam das Missverständnis mit dem genauen Datum zustande, weil viele 24 Stunden zu viel auf der Rechnung hatten. Das korrekte Datum ist der 9. und nicht der 10. September."

Thronrekord für die Queen
tagesthemen 22:15 Uhr, 09.09.2015, Hanni Hüsch, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Gerechnet wurde ab der Nacht, in der König Georg VI. am 6. Februar 1952 starb und seine Tochter Elizabeth automatisch seine Thronfolgerin wurde. "Wann Georg genau starb steht ja nur im Sterberegister und darauf hat nur der Buckingham Palast Zugriff. Ich habe mit dem Palast gesprochen und die haben dann selbst gerechnet und verkündet, dass der exakte Zeitpunkt wenn Königin Elizabeth Königin Viktoria überholt am Nachmittag des 9. September um 17.30 Uhr britischer Zeit ist."

1/30

Die britische Königin Elizabeth II.

Königin Elizabeth II.

Am 21. April 1926 wird Elizabeth Alexandra Mary in London als erstes Kind des Herzogs und der Herzogin von York, später König George VI. und Königin Elizabeth, geboren. | Bildquelle: picture-alliance/ dpa

Jede Minute zählt

Dann ist Elizabeth 23.226 Tage, 16 Stunden und 23 Minuten lang das Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs - genauso lange wie Königin Viktoria regierte.

Die Königin wollte wegen des Jubiläums keinen großen Pomp, sondern lieber ungestört ihren Sommerurlaub auf Schloss Balmoral in Schottland fortsetzen. Aber die Stimmung im Volk habe nach einem öffentlichen Auftritt verlangt, zitiert das Klatsch-Fachblatt Hello-Magazine einen Palastmitarbeiter. Und so habe man am Hof beschlossen, eine ohnehin geplante Fahrt der Königin mit der neuen schottischen Borders-Eisenbahn von Edinburgh nach Tweedbank auf den Jubiläumstag zu legen.

Im Parlament in Westminster werden Premierminister David Cameron und Oppositionsführerin Harriet Harman der Queen offiziell gratulieren, mittags wird die königliche Barkasse auf der Themse entlangschippern. Sondermünzen und Sonderbriefmarken sind zum Ehrentag geprägt worden, natürlich gibt es die üblichen Porzellan-Tassen, Souvenirs und einen offiziellen Fotoband.

"Die Konstitution eines Pferdes"

Im Buckingham Palast, auf Schloss Windsor und im Holyrood Palast in Edinburgh werden Fotoausstellungen eröffnet mit dem Titel: "Long to reign over us" - möge sie uns lange regieren. Gemessen an ihrem guten Gesundheitszustand dürfte das noch eine Weile sein. Im nächsten April feiert die Queen ihren 90. Geburtstag - sie hat ganz sicher noch ein paar Jahre vor sich, meint Robert Lacey, Biograph der Königin: "Sie hat die Konstitution eines Pferdes und sie wird auch nach diesem Jubiläum weitermachen. Wir könnten sogar ihren 100. Geburtstag feiern. Ihre Mutter wurde 101, das kann sie auch locker schaffen."

Auf die Queen anstoßen wird auch Professor Willis, der die Länge ihrer Regentschaft austüftelte. Obwohl er eigentlich kein Royalist ist: "Aber viele Menschen in Großbritannien sind Fans der Monarchie und auch ich bewundere, was die Queen für das Land alles getan hat. Also werde ich ihr zuprosten, pünktlich um 17.30 britischer Zeit."

Queen und kein Ende - überlebt die Queen die Monarchie?
G. Biesinger, ARD london
08.09.2015 20:55 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: