Queen Elisabeth und Prinz Philip | Bildquelle: REUTERS

Prinz Philip Im Schatten ganz groß

Stand: 04.05.2017 16:25 Uhr

Andere hätten in seiner Situation längst Depressionen bekommen: Das ganze Leben lang immer zwei Schritte hinter der Gemahlin zu tapern, die zudem noch überall gefeiert wird. Selbst an seinem Geburtstag. Doch Prinz Philip ist hart im Nehmen.

Eine Glosse von Jens-Peter Marquardt, ARD-Studio London

Mit 95 kann man schon mal in den Ruhestand gehen. Einerseits. Aber andererseits: Muss das wirklich jetzt schon sein? Gestern sah er doch noch ganz rüstig aus, als er irgendwo im Land mal wieder eine Gedenktafel enthüllte. Und das dann auch noch mit einer seiner typischen Sottisen garnierte: Niemand sei wohl so erfahren im Enthüllen solcher Tafeln wie er, raunzte er und brach damit mal wieder das Eis einer strunzlangweiligen Veranstaltung.

Die Queen - die staatstragende Monarchin, der Prinz, der herrlich politisch unkorrekte Spaßvogel. Ein royales Traumpaar. Elisabeth konnte schon mal ihr Publikum zum Einnicken bringen, wenn sie eine Rede halten musste, die ihr irgendjemand aufgeschrieben hatte. Aber sie konnte sicher sein, dass ihr Gemahl die Zuhörer gleich wieder aufwecken würde.

"Sie sehen ja schon bettfertig aus"

Kennt natürlich inzwischen jeder, diese Sottisen, aber hier noch einmal ein paar Kostproben:  Auf Staatsbesuch in China warnte Philip zum Beispiel die Austauschstudenten davor, zu lange dort zu bleiben, sonst würden sie vielleicht Schlitzaugen kriegen - danach war die Stimmung gleich viel gelöster. Zu Besuch in Australien fragte er Ureinwohner, ob sie immer noch mit Speeren werfen. Den nigerianischen Präsidenten im traditionellen Gewand begrüßte er mit den Worten "Sie sehen ja schon bettfertig aus". Und Helmut Kohl mit den Worten "Guten Tag, Herr Reichskanzler" - das fanden allerdings nur die Briten lustig. Der Mann hat vor so gut wie nichts Respekt, nicht einmal vor seiner Frau: Er nennt die Monarchin Zuhause "Sausage", Würstchen. Aus Kreisen der Verwandtschaft heißt es, Philip sei der Fels in dieser manchmal turbulenten Großfamilie.

Prinz Philip von England | Bildquelle: REUTERS
galerie

"Sausage", also Würtschen, nennt er seine Frau. Prinz Philip hat vor gut wie nichts Respekt.

Grillkönig der Familie

Andere hätten in seiner Situation längst Depressionen bekommen. Das ganze lange Leben nicht an der Seite seiner Gemahlin zu verbringen, sondern immer zwei Schritte hinter ihr her zu tapern. Und zuzusehen, wie seine Frau ständig gefeiert wird, er aber nicht. Im vergangenen Jahr zum Beispiel: Ausgerechnet am Tag seines 95. Geburtstages feierte sie mit einer großen Parade ihren 90., obwohl der schon Wochen zurück lag. Nur weil das Wetter an diesem Tag schöner war. Total gemein - für jedes andere Paar wäre das ein Scheidungsgrund. Nicht aber für die Windsors. Der Mann hält einfach eine Menge aus. Auch, dass seine Kinder nicht einmal seinen Namen tragen. Er heißt Mountbatten, die Schar seiner Nachkommen aber Windsor. Macht doch nichts, sagt er sich inzwischen, und freut sich vielmehr darüber, dass ihn die ganze Familie zum Grillkönig gekürt hat. Für seine Steaks lassen sie alle jedes Staatsbankett sausen. Auch Würstchen läuft da regelmäßig das Wasser im Munde zusammen.

Prinz Philip zieht sich zurück
tagesschau 17:00 Uhr, 04.05.2017, Hanni Hüsch, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Die Welt ohne Philip wird grauer werden, langweiliger. Immerhin - er ist noch nicht tot und wird hoffentlich noch lange leben. Und die offizielle Erklärung des Palastes gibt ein bisschen Hoffnung für die Zukunft. Der Prinz werde keine weiteren Einladungen zu öffentlichen Veranstaltungen mehr annehmen, heißt es dort, aber gleichwohl behalte er sich das Recht vor, bei solchen Events uneingeladen aufzutauchen. Prinz Philip, der Überraschungsgast - hoffentlich macht er davon reichlich Gebrauch.

Prinz Phillip wird uns fehlen - eine Glosse
J.-P. Marquardt, ARD London
04.05.2017 15:33 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 04. Mai 2017 um 17:00 Uhr.

Darstellung: