Mutmaßlicher Politkowskaja-Mörder gefasst

Verdächtiger in Tschetschenien festgenommen

Mutmaßlicher Politkowskaja-Mörder gefasst

Knapp fünf Jahre nach dem Mord an der kremlkritischen Journalistin Politkowskaja haben Ermittler jetzt den mutmaßlichen Täter gefasst. Der Verdächtige Machmudow wurde demnach in Tschetschenien festgenommen. Politkowskaja war 2006 vor ihrer Moskauer Wohnung erschossen worden.

Von Christina Nagel, ARD-Hörfunkstudio Moskau

Der tschetschenische Geheimdienst bestätigte die Festnahme von Rustam Machmudow. Er soll die Journalistin Anna Politkowskaja erschossen haben. Jahrelang wurde international nach ihm gefahndet. Der Stellvertretende Chefredakteur der Zeitung Nowaja Gazeta, für die Politkowskaja geschrieben hatte, zeigte sich erfreut über den Fahndungserfolg.

Rustam Machmudow sei in seinem Elternhaus festgenommen worden, erklärte der Anwalt des Bruders des mutmaßlichen Todesschützen. Ibrahim Machmudow musste sich bereits 2009 als Komplize im Mordfall Politkowskaja vor Gericht verantworten. Er wurde allerdings aus Mangel an Beweisen freigesprochen.

Anna Politkowskaja (Bildquelle: picture-alliance/ dpa)
galerie

Die russische Journalistin Anna Politkowskaja im August 2005

Der mutmaßliche Täter Rustam Machmudow soll nun an die Behörden in Moskau überstellt werden. Eine DNA-Probe soll Aufschluss darüber geben, ob er die Schüsse auf die Journalistin abgeben hat. Die Probe wird mit DNA-Material abgeglichen, das an der Tatwaffe sicher gestellt wurde. Auch einen Abgleich mit Videoaufnahmen werde man vornehmen, erklärten die Behörden in Moskau.

Anwälte hoffen auf weiteren Freispruch

Der Anwalt des zweiten Bruders von Rustam Machmudow, der sich ebenfalls als Komplize vor Gericht verantworten musste, begrüßte die Festnahme. Die Unschuld seines Mandanten könne nun endgültig bewiesen werden. Dschabrail war wie Ibrahim aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Gegen beide wird weiter ermittelt.

Die Anwälte der Kinder von Anna Politkowskaja reagierten mit Zurückhaltung auf die Nachricht der Festnahme. Nach wie vor, so kritisierten sie, gebe es keine Hinweise auf die Auftraggeber der Tat.

Anna Politkowskaja war im Oktober 2006 vor ihrer Wohnung  erschossen worden. Die Journalistin hatte den damaligen Präsidenten Wladimir Putin immer wieder scharf kritisiert. In Berichten über Tschetschenien prangerte sie gravierende Menschenrechtsverletzungen an.

Stand: 31.05.2011 13:53 Uhr

Darstellung: