Räumung eines Flüchtlings-Zeltlagers in Paris | Bildquelle: REUTERS

Flüchtlinge in Frankreich Polizei räumt illegales Zeltlager in Paris

Stand: 04.11.2016 14:56 Uhr

Mehrere Tausend Flüchtlinge lebten wochenlang in Paris auf der Straße. Das illegale Zeltlager haben die französischen Behörden jetzt aufgelöst. Die Räumung verlief friedlich. Die Stadt will verhindern, dass neue Lager entstehen.

Die französischen Behörden haben ein illegales Zeltlager von Flüchtlingen in Paris geräumt. Mehr als 3800 Menschen hätten die Zeltstadt mit Bussen verlassen, teilte die Präfektur der Region Ile-de-France mit. Bisher waren die Behörden von maximal 2500 Menschen in dem Lager ausgegangen. Etwa 600 Polizisten seien im Einsatz gewesen, die Räumung verlief friedlich.

Flüchtlinge sollen verteilt werden

Die Migranten hatten rund um die Metrostation Stalingrad im Nordosten von Paris in Zelten unter freiem Himmel gelebt, die Bedingungen wurden immer wieder von Hilfsorganisationen angeprangert. Die Flüchtlinge sollen nun auf mehrere Unterkünfte in der Region Paris verteilt werden. Die Räumung sei unter anderem aus humanitären Gründen vorgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Aber auch mit dem Ziel, Sauberkeit und Ordnung in dem betroffenen Viertel wiederherzustellen.

Räumung eines Flüchtlings-Zeltlagers in Paris | Bildquelle: AFP
galerie

Seit dem Morgen räumt die Polizei das Lager.

Räumung eines Flüchtlings-Zeltlagers in Paris | Bildquelle: AFP
galerie

Die Flüchtlinge sollen auf Unterkünfte verteilt werden.

Neues Aufnahmezentrum geplant

Seit mehr als einem Jahr bilden sich in Paris immer wieder solche Lagerplätze, weil offizielle Unterkünfte voll sind. Dies sei das größte Camp, das Paris je gehabt habe, sagte Bürgermeisterin Anne Hidalgo.

Die Stadt Paris plant jetzt die Öffnung eines humanitären Aufnahmezentrums, um die Entstehung neuer wilder Lager zu verhindern. Dort sollen Neuankömmlinge für einige Tage unterkommen, bevor der Staat ihnen Plätze in anderen Unterkünften zuweisen kann. Bislang lagerten meist kurz nach der Auflösung eines Lagerplatzes wieder Menschen auf der Straße.

Seit Juni 2015 wurden bei 29 Räumungen mehr als 19.000 Migranten untergebracht. Nach Angaben der Stadt Paris kommen täglich zwischen 50 und 70 Migranten in Paris an.

Vier Tage nach Räumung des "Dschungels"

Die Situation in Paris war wieder verstärkt in den Fokus gerückt, nachdem die Behörden das Elendslager in Calais in Nordfrankreich abgerissen und Tausende Migranten in Unterkünfte in anderen Regionen gebracht hatten. Dort hatten die Behörden Ende Oktober mit der Räumung begonnen. In dem sogenannten Dschungel waren etwa 6400 Menschen untergebracht.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 04. November 2016 um 09:00 Uhr.

Darstellung: