Hunderttausende bei Papst-Messe am Weltjugendtag

Weltjugendtag in Brasilien

Papst-Jubel im Regen

Etwa eine Million Gläubige haben nach Schätzungen des Vatikans einen Gottesdienst mit Papst Franziskus gefeiert. Es war der erste Auftritt des Papstes im Programm des Weltjugendtags im brasilianischen Rio de Janeiro.

Papst Franziskus ruft Jugend zur Abkehr vom Konsum auf
tagesschau 12:00 Uhr, 26.07.2013, Michael Stocks, ARD Rio de Janeiro

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

"Glaube als Kompass zum Glück"

"Ich sehe in Euch die Schönheit des jungen Gesichtes Jesu, und mein Herz ist voller Freude", rief Franziskus den Menschen zu, die trotz Kälte und strömenden Regens an den legendären Strand gekommen waren. "Dies ist die Jugend des Papstes", skandierten die jungen Katholiken aus der ganzen Welt.

Papst Franziskus rief die Kirchenjugend zur Abkehr vom Konsum auf und empfahl den Glauben als Kompass zum Glück. "Wir sind versucht, uns selbst ins Zentrum zu stellen, und zu glauben, Besitz, Geld und Macht würden uns glücklich machen", sagte der Papst. Doch werde dadurch nur die Illusion von Glück geschaffen. Der Glaube könne eine "kopernikanische Revolution" schaffen, "indem er uns aus dem Zentrum holt und Gott hineinstellt".

Papst beim Gottesdienst des Weltjugendtages (Bildquelle: AP)
galerie

Videoleinwände für die etwa eine Million Gottesdienstbesucher

Proteste auch während des Papstbesuchs

Der Papst ist seit Montag in Brasilien. Vor der Messe besuchte er ein Armenviertel in Rio de Janeiro und rief dabei zum Kampf gegen Korruption und soziale Ausgrenzung auf.

Papst beim Gottesdienst des Weltjugendtages (Bildquelle: AP)
galerie

Der Papst rief die Jugend zum Abkehr vom Konsum auf.

Rund 1,5 Millionen Menschen aus der ganzen Welt haben sich zum 28. Weltjugendtag nach Brasilien auf den Weg gemacht, darunter etwa 2000 aus Deutschland. Wegen des schlechten Wetters musste die für Sonntag geplante Abschlussmesse vor den Toren von Rio abgeblasen werden, weil sich das riesige Areal in einen Sumpf verwandelt hat. Die Abschlusskundgebung soll nun wie die Eröffnung an der Copacabana stattfinden.

Das Großereignis fällt in eine Zeit der sozialen Unruhen in Brasilien. Seit Monaten gehen immer wieder Menschen auf die Straße und protestieren gegen Korruption, hohe Lebenshaltungskosten und die öffentlichen Milliardenausgaben für Großveranstaltungen wie die Fußballweltmeisterschaft im kommenden Jahr. Auch am Donnerstag, während der Papst am Strand sprach, demonstrierten rund 500 Menschen vor dem luxuriösen Haus des Gouverneurs von Rio gegen Korruption.

1/31

Papst Franziskus - ein Porträt in Bildern

Jorge Mario Bergoglio - Der Papst mit den vielen Facetten

Jorge Mario Bergoglio mit Familie

Bergoglio, der sich den Namen Franziskus gab und damit als erster Papst dem Heiligen Franz von Assisi nacheifern will, kam am 17. Dezember 1936 in Buenos Aires zur Welt. Er hat vier Geschwister. Der Vater war aus Italien eingewandert und arbeitete bei der Eisenbahn. Auf diesem undatierten Foto ist er (2. hinten von links) mit seiner Familie zu sehen. (Bildquelle: REUTERS)

Stand: 26.07.2013 09:12 Uhr

Darstellung: