Palästinenser demonstrieren mit Plakaten ihrer inhaftieren Angehörigen. | Bildquelle: REUTERS

Inhaftierte in israelischer Haft Mehr als Tausend Palästinenser im Hungerstreik

Stand: 17.04.2017 11:35 Uhr

Sie fordern längere Besuchszeiten und Zugang zu öffentlichen Telefonen - in israelischen Gefängnissen sind mehr als Tausend Palästinenser in den Hungerstreik getreten. Angeführt wird die Aktion von einem prominenten palästinensischen Politiker. Auch er ist inhaftiert.

Mehr als Tausend palästinensische Häftlinge in israelischen Gefängnissen sind in einen zeitlich unbefristeten Hungerstreik getreten. Die Zahlen variieren zwischen 1100 und 1500 Inhaftierten. Es wird erwartet, dass sich insgesamt mehr als 2000 Häftlinge beteiligen könnten. Sie fordern bessere Haftbedingungen wie längere Besuchszeiten und Zugang zu öffentlichen Telefonen.

Die palästinensische Politikerin Hanan Aschrawi kritisierte Israel außerdem für die Verwaltungshaft. Dabei werden die Betroffenen für jeweils sechs Monate, die beliebig oft verlängert werden können, ohne Anklage "aus Sicherheitsgründen" festgehalten.

Der Beginn des Hungerstreiks fällt auf den palästinensischen Tag der Gefangenen, mit dem an das Schicksal der Inhaftierten erinnert wird. An der Aktion beteiligen sich Gefangene aller großen palästinensischen politischen Gruppierungen.

Etwa 6500 Palästinenser in israelischer Haft

Momentan sitzen rund 6500 Palästinenser in israelischen Gefängnissen. Eine derartige Aktion der Häftlinge hat es seit Jahren nicht mehr gegeben. Der israelische Innenminister ordnete an, neben dem Gefängnis, in dem mit den meisten Teilnehmern der Aktion gerechnet wird, ein Feldlazarett zu errichten.

Angeführt wird die Aktion von dem inhaftierten palästinensischen Politiker Marwan Barghouti. Er sitzt wegen seiner Rolle bei einem gewalttätigen Palästinenseraufstand gegen die Besetzung durch Israel mehrere lebenslängliche Haftstrafen, gilt aber laut Meinungsumfragen als der aussichtsreichste Anwärter auf die Nachfolge von Abbas.

Laut einem Bericht der israelischen Zeitung "Haaretz" ist die Zahl der Gefangenen in den vergangenen 18 Monaten deutlich gestiegen. Seit Beginn einer neuen Gewaltwelle im Herbst 2015 hatten Palästinenser immer wieder Israelis mit Messern und Autoattacken angegriffen.

Massenhungerstreik palästinensischer Häftlinge
E. Lell, ARD Tel Aviv
17.04.2017 17:21 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 17. April 2017 um 15:10 Uhr.

Darstellung: