Chefermittler im Mordfall Bhutto erschossen

Attentat auf Staatsanwalt Chaudhry Zulfiqar Ali

Chefermittler im Fall Bhutto erschossen

Der pakistanische Staatsanwalt Chaudhry Zulfiqar Ali ist erschossen worden. Er untersuchte den Mord an Ex-Premierministerin Bhutto und ermittelte in dem Fall unter anderem gegen den Ex-Machthaber Muscharraf.

Von Sandra Petersmann, ARD-Hörfunkstudio Neu-Delhi

Chaudhry Zulfiqar Ali war im Auto unterwegs. Er hatte sich auf den Weg gemacht von seinem Haus in Islamabad zum Anti-Terror-Gericht im benachbarten Rawalpindi, das den Mordfall Benazir Bhutto verhandelt.

Chaudhry Zulfiqar Ali (Bildquelle: dpa)
galerie

Chaudry Zulfigar Ali wurde auf dem Weg zum Anti-Terror-Gericht erschossen.

Noch in Islamabad schlugen die Attentäter zu. Es soll sich nach Polizeiangaben um zwei Angreifer gehandelt haben, die auf einem Motorrad unterwegs waren und den Wagen des Chefermittlers unter Feuer nahmen. Ali erlag später im Krankenhaus seinen schweren Schussverletzungen. Mit ihm starb eine Passantin, die zur Tatzeit am Morgen zu Fuß unterwegs und von dem außer Kontrolle geratenen Auto erfasst worden war. Die Attentäter konnten unerkannt entkommen.

Der kaltblütig erschossene Zulfiqar stand im Zentrum der versuchten juristischen Aufklärung im Mordfall Benazir Bhutto. Die ehemalige Premierministerin war im Dezember 2007 durch einen Anschlag während einer Wahlkampfveranstaltung tödlich verletzt worden. Die pakistanischen Behörden machen die radikal-islamischen Taliban für den Anschlag verantwortlich.

Ermittler im Mordfall Benazir Bhutto erschossen
S. Petersmann, ARD Neu Delhi
03.05.2013 07:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

UN: Bhutto-Mord hätte verhindert werden können

Eine Untersuchung der Vereinten Nationen kam 2010 zu dem Ergebnis, dass die Ermordung der Politikerin hätte verhindert werden können. Der heute erschossene Chefermittler Ali untersuchte in diesem Zusammenhang auch die Rolle von Pakistans Ex-Diktator Pervez Muscharraf, der vor kurzem aus dem Exil zurückgekehrt ist und in Islamabad unter Hausarrest steht.

Am 11. Mai finden in der islamischen Republik Wahlen statt, doch der Wahlkampf ist von Gewalt überschattet. Der Tod des Chefermittlers im Bhutto-Fall ist nur ein politischer Mord von vielen, die das Land derzeit verstärkt erlebt.      

Dieser Beitrag lief am 3. Mai 2013 um 07:49 Uhr im Deutschlandfunk.

Stand: 03.05.2013 12:12 Uhr

Darstellung: