Blut auf der Straße, Polizisten und Rettungsbeamte | Bildquelle: AP

Anschlag in Pakistan 13 Tote bei Explosion in Lahore

Stand: 13.02.2017 19:04 Uhr

Bei einem Anschlag im pakistanischen Lahore sind mindestens 13 Menschen getötet und viele weitere verletzt worden. Während einer Demonstration mit Hunderten Teilnehmern ereignete sich eine schwere Explosion.

Bei einem Anschlag auf die Polizeieskorte eines Protestmarsches in der pakistanischen Großstadt Lahore sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Fast 60 weitere seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. Unter den Toten seien zwei Polizisten. Einer von ihnen sei der ehemalige Chef einer regionalen Anti-Terror-Einheit gewesen

Nach Angaben eines Polizeibeamten habe ein Mann sein Motorrad direkt in eine Gruppe von Polizisten gelenkt und einen Sprengsatz zur Explosion gebracht. Das pakistanische Fernsehen berichtete von einem lauten Knall und zeigte Bilder von Feuer und dichten Rauchwolken am Anschlagsort.

Die Beamten hatten einen Marsch mehrerer hundert Apotheker, die gegen eine Gesetzesänderung beim Verkauf von Medikamenten protestierten, bewacht.

Ein Mann auf einer Trage wird zu einem Krankenwagen gebracht. | Bildquelle: AFP
galerie

Bei den Anschlag in Pakistan starben mindestens elf Menschen, viele weitere wurden verletzt.

Terrororganisation bekennt sich

Die Taliban-Splittergruppe Jamaat-ul-Ahrar bekannte sich in einer Textnachricht zu dem Anschlag. Dieser sei ein Racheakt wegen eines Einsatzes des pakistanischen Militärs gegen radikale Islamisten an der Grenze zu Afghanistan.

Die Gruppe Jamaat-ul-Ahrar ist eine von vielen Splittergruppen der pakistanischen Taliban, die immer wieder Sicherheitskräfte und religiöse Minderheiten angreifen. In den vergangenen Jahren versuchte Pakistan mit mehreren Offensiven, die Taliban und andere Extremistengruppen in der Region zu Afghanistan in die Knie zu zwingen.

Über dieses Thema berichteten Deutschlandfunk am 13. Februar 2017 um 16:00 Uhr in den Nachrichten und Inforadio um 16:04 Uhr.

Darstellung: