Nordkorea will Friedensgespräche mit den USA

Gesprächsangebot an die USA

Versöhnliche Töne aus Nordkorea

Die nordkoreanische Führung hat den USA Gespräche über eine Entspannung der Lage auf der koreanischen Halbinsel vorgeschlagen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. (Bildquelle: dpa)
galerie

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gibt sich gesprächsbereit.

Ziel der Verhandlungen solle sein, "Frieden und Stabilität in der Region zu sichern und die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel zu lockern", zitierte die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA einen Sprecher des Nationalen Verteidigungsausschusses. Themen sollten unter anderem auch das umstrittene Atomprogramm des Landes sein. Die USA sollten einen Termin vorgeschlagen, aber keine Vorbedingungen für Gespräche stellen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Gespräche mit Südkorea geplatzt

Nordkorea Militärparade Rakete (Bildquelle: dpa)
galerie

Anfang des Jahres hatte das Land den USA noch mit Krieg gedroht.

Der Vorschlag kommt wenige Tage nach der Absage von geplanten Annäherungsgesprächen zwischen Nord- und Südkorea. Darin sollte es um die Normalisierung gemeinsamer Wirtschaftsprojekte und humanitäre Fragen gehen. Wegen eines Streits über die Zusammensetzung der Delegationen waren die Gespräche jedoch geplatzt.

Nach Nordkoreas drittem Atomtest im Februar dieses Jahres und der Verschärfung der internationalen Sanktionen hatte sich der Konflikt auf der koreanischen Halbinsel zugespitzt. Nordkorea drohte dem Süden und den USA mehrfach mit einem Atomkrieg.

Stand: 16.06.2013 05:12 Uhr

Darstellung: