Otto Warmbier Nordkorea | Bildquelle: REUTERS

Nach Haft in Nordkorea Freigelassener US-Student gestorben

Stand: 19.06.2017 23:20 Uhr

Der US-Student Otto Warmbier, der erst vor wenigen Tagen nach 17 Monaten Haft aus Nordkorea zurückgekehrt war, ist nach Angaben seiner Familie gestorben. Bei seiner Ankunft in den USA waren bei ihm schwere Hirnverletzungen festgestellt worden.

Der kürzlich von Nordkorea freigelassene US-Student ist tot. Otto Frederick Warmbier sei in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt Cincinnati im Bundesstaat Ohio gestorben, teilte seine Familie mit. "Die schreckliche, qualvolle Misshandlung, die unser Sohn in den Händen der Nordkoreaner erfahren hat, machte keinen anderen Ausgang möglich", hieß es in einer Erklärung.

Trump bezeichnet Nordkorea als "brutal"

US-Präsident Donald Trump verurteilte in einer ersten Stellungnahme das nordkoreanische Regime als "brutal". "Viele entsetzliche Sachen" seien geschehen, aber wenigstens sei es den USA gelungen, Warmbier nach Hause zu seinen Eltern zu bringen. Der Familie übermittelte Trump in einem Schreiben sein "tiefes Beileid".

Freilassung nach intensiven Verhandlungen

Der Student, der Nordkorea mit einer Reisegruppe besucht hatte, war im März 2016 wegen Diebstahls eines Propagandaposters und "Verbrechen gegen den Staat" zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt worden. Ungefähr seitdem soll er laut von seinen Eltern erhaltenen Informationen im Koma liegen.

Vergangene Woche wurde Warmbier aus "humanitären Gründen" freigelassen und in die USA ausgeflogen. Vorausgegangen waren intensive diplomatische Bemühungen von US-Außenminister Rex Tillerson und dem schwedischen Außenministerium, das die Interessen der USA in Nordkorea vertritt.

Familie bestreitet Darstellung Nordkoreas

Vater Fred Warmbier sagte, dass er der Darstellung Nordkoreas nicht glaube, wonach sein Sohn wegen einer Nahrungsmittelvergiftung und einer Schlaftablette ins Koma gefallen sei. Nach Angaben der Ärzte hatte der 22-Jährige schwere Verletzungen im Gehirn erlitten. Er konnte zwar die Augen öffnen und blinzeln, es gab aber keine Anzeichen, dass er auf Sprache oder Aufforderungen reagieren konnte.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 20. Juni 2017 um 04:43 Uhr.

Darstellung: