Ein Foto aus dem Jahr 2007, das Kim Jong Nam auf dem Flughafen Peking zeigen soll | Bildquelle: AP

Nordkorea Kims Bruder tot - Spekulation über Mord

Stand: 14.02.2017 17:59 Uhr

Auf mysteriöse Weise ist der Halbbruder des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un ums Leben gekommen. Kim Jong Nam starb in Malaysia auf dem Weg ins Krankenhaus. Südkoreanische Medien spekulieren, der Kritiker der Kim-Dynastie sei Opfer eines Mordanschlags geworden.

Der Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist unter ungeklärten Umständen gestorben - Medienberichten zufolge wurde er getötet. Die malaysische Polizei teilte mit, Kim Jong Nam sei auf dem Weg vom Internationalen Flughafen in Kuala Lumpur zu einem Krankenhaus ums Leben gekommen. Demnach konnte die Identität des Toten bestätigt werden. Kim habe von Malaysia nach Macau reisen wollen.

Wie die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf eine Regierungsquelle in Seoul berichtete, wurde der 45-Jährige am Montag umgebracht. Der Sender TV Chosun berichtete ebenfalls unter Berufung auf Regierungskreise, Kim sei von zwei Frauen am Flughafen von Kuala Lumpur mit präparierten Nadeln vergiftet worden. Südkoreanische Regierungskreise spekulierten laut Yonhap darüber, dass der nordkoreanische Geheimdienst den Anschlag verübt haben könnte. Ein Sprecher des südkoreanischen Präsidialamtes sagte, er könne die Berichte über den Tod Kims nicht bestätigen.

Kritik an der Familiendynastie

Der ältere Halbbruder von Kim Jong Un verbrachte viel Zeit im Ausland und äußerte sich öffentlich kritisch über die Familiendynastie in seiner Heimat. Einem japanischen Sender sagte er einst, er sei gegen die Weitergabe der Macht von Generation zu Generation. Dennoch hoffe er, dass sein Bruder sein Bestes für das Wohl des nordkoreanischen Volkes tun werde.

Kim Jong Nam und Kim Jong Un sind die Söhne des 2011 verstorbenen Machthabers Kim Jong Il, haben aber unterschiedliche Mütter. Kim Jong Nam überwarf sich offenbar mit seinem Vater nach einem Versuch, 2001 mit gefälschten Papieren nach Japan zu reisen. Seitdem lebte er im Ausland.

Sollte sich die Tötung von Kim Jong Nam bestätigen, wäre das der ranghöchste Todesfall unter Kim Jong Uns Herrschaft seit der Hinrichtung seines Onkels Jang Song Thaek wegen angeblichen Verrats im Dezember 2013. Kim Jong Nam soll seinem Onkel nahegestanden haben.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14.02.2017 um 21:00 Uhr.

Darstellung: