Nordirland-Konflikt Flaggenstreit löst neue Unruhen aus

Stand: 07.01.2013 15:42 Uhr

In der nordirischen Hauptstadt Belfast ist es in der Nacht erneut zu Ausschreitungen gekommen. Dabei wurden nach Polizeiangaben mindestens acht Beamte verletzt. Fünf Personen seien festgenommen worden. Augenzeugen zufolge warfen Demonstranten Steine und Flaschen auf Polizisten.

Auch aus anderen Stadtteilen Belfasts wurden Unruhen gemeldet, mehrere Autos wurden in Brand gesetzt. Bei einer Reihe von Protesten in anderen Teilen Nordirlands gab es keine Zwischenfälle. Für heute ist eine Großkundgebung in der Innenstadt von Belfast angekündigt.

Erneut gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen pro-britischen Demonstranten und der Polizei
tagesschau 20:00 Uhr, 08.12.2012, Frank Jahn, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Wann wird die Flagge gehisst?

In den vergangenen Tagen war es bereits mehrfach zu Ausschreitungen in der britischen Region gekommen, in der sich pro-britische Protestanten und Katholiken, die zur Republik Irland gehören wollen, gegenüberstehen.

Auslöser war die Entscheidung der Stadtverwaltung von Belfast, die britische Flagge nicht mehr täglich, sondern nur noch zu besonderen Anlässen zu hissen. Pro-britische Loyalisten hatten daraufhin protestiert. Am Donnerstagsabend war in einem Auto in Londonderry ein Sprengsatz gefunden worden, vier Männer wurden festgenommen.

Pro-britische Demonstranten in Belfast (Bildquelle: AFP)
galerie

Protest mit der Flagge: Pro-britische Demonstranten in Belfast (Foto vom 4.12.2012)

In drei Jahrzehnten der gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen London-treuen Protestanten und den nach einem vereinten Irland strebenden Katholiken in Nordirland wurden rund 3500 Menschen getötet. 1998 wurde ein Friedensvertrag abgeschlossen, der eine Aufteilung der Macht zwischen Protestanten und Katholiken vorsieht. Seit 2007 hat Nordirland den Status einer halbautonomen britischen Provinz.

Darstellung: