Absturzstelle in Nepal | Bildquelle: REUTERS

Absturz in Nepal Viele Tote bei Flugzeugunglück

Stand: 12.03.2018 17:09 Uhr

Ein Linienflugzeug aus Bangladesch mit 71 Menschen an Bord ist nach der Landung auf dem Flughafen der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu verunglückt. Laut offiziellen Angaben gab es mindestens 49 Tote.

Bei der Bruchlandung eines Flugzeugs mit 71 Personen an Bord auf dem Flughafen der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu sind laut Polizeiangaben mindestens 49 Menschen ums Leben gekommen. 22 der Insassen würden mit teils lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus behandelt.

An Bord seien 67 Passagiere gewesen, teilte ein Sprecher der Fluggesellschaft mit: 32 aus Bangladesch, 33 aus Nepal und jeweils einer aus China und den Malediven. Zudem hätten sich vier Besatzungsmitglieder in der Maschine befunden.

Unglücksursache noch unbekannt

Nach Angaben der Behörden war die aus Dhaka kommende Propellermaschine der privaten Fluggesellschaft US-Bangla bei der Landung von der Landebahn abgekommen, in ein Fußballfeld gekracht und habe dann Feuer gefangen. Die Unglücksursache ist noch nicht bekannt. Der Direktor der nepalesischen Luftfahrtbehörde sagte, die Maschine vom Typ Bombardier Dash 8 habe vielleicht technische Probleme gehabt.

Die Maschine brach in mehrere Teile, Dutzende Feuerwehrleute und Rettungskräfte waren im Einsatz, beobachtete ein Journalist der Nachrichtenagentur AP. Dichter Rauch stieg aus dem Flugzeug auf, das sich auf einem Feld am Rand des Flughafens befand.

Das Flugzeug sei extrem tief geflogen. Plötzlich habe es einen Knall gegeben und dann noch einen, sagte eine Augenzeugin, die den Absturz von der Terrasse ihres Homeoffices beobachtete. Feuerwehrleute hätten den Brand sehr schnell gelöscht, sagte sie weiter. Das Flugzeug habe zwei Schleifen über dem Flughafen gedreht, während es auf eine Landegenehmigung gewartet habe, sagte ein Manager der Fluggesellschaft.

Alle Starts und Landungen abgesagt

Auf dem Tribhuvan International Airport wurden nach dem Unfall alle Starts abgesagt und ankommende Flüge zu anderen Zielen umgeleitet. Der auf 1338 Metern Höhe gelegene Flughafen von Kathmandu hat nur eine Start- und Landebahn, die in ungefährer Nord-Süd-Richtung verläuft.

Am Flughafen von Kathmandu haben sich bereits mehrere tödliche Flugzeugunglücke ereignet. Im September 2012 starben alle 19 Personen an Bord einer Turboprop-Maschine von Sita Air, die Bergsteiger zum Mount Everest befördern wollte. Das Flugzeug kollidierte kurz nach dem Start mit Vögeln und stürzte ab.

Flugzeugunglück in Kathmandu
Jürgen Webermann, ARD Neu-Delhi
12.03.2018 21:26 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 12. März 2018 um 12:00 Uhr.

Darstellung: