Ägyptens Ex-Staatschef Hosni Mubarak | Bildquelle: REUTERS

Sechs Jahre Gefangenschaft Ägyptens Ex-Präsident Mubarak ist frei

Stand: 24.03.2017 11:56 Uhr

Ägyptens Ex-Präsident Mubarak ist nach sechs Jahren wieder ein freier Mann. Anfang des Monats war er vom Vorwurf freigesprochen worden, an der Tötung von Hunderten Demonstranten bei den Aufständen gegen seine Herrschaft mitschuldig zu sein.

Nach rund sechs Jahren in Gefangenschaft ist der frühere ägyptische Präsident Husni Mubarak wieder frei. Der 88-Jährige sei aus dem Armeekrankenhaus entlassen worden, wo er einen Großteil seiner Freiheitsstrafe verbrachte, sagte sein Anwalt Farid al-Deeb der Nachrichtenagentur AFP. Mubarak war Anfang des Monats im letzten gegen ihn geführten Strafverfahren freigesprochen worden. Der frühere Machthaber darf aber wegen laufender Korruptionsermittlungen nicht das Land verlassen.

Der frühere ägyptische Präsident Mubarak blickt aus dem Fenster des Militärkrankenhauses, 06.10.2016 | Bildquelle: REUTERS
galerie

Der frühere ägyptische Präsident Mubarak am Fenster des Militärkrankenhauses, 06.10.2016.

Mitschuld am Tod Hunderter Demonstranten?

Mubarak sah sich seit seiner Entmachtung im Februar 2011 verschiedenen Strafverfahren ausgesetzt. Im Januar 2016 bestätigte das Berufungsgericht eine dreijährige Haftstrafe für Mubarak und seine beiden Söhne wegen Korruptionsvorwürfen. Mit dem Freispruch Anfang März durch Ägyptens oberstes Gericht endete das letzte Verfahren gegen den Ex-Präsidenten.

Dabei ging es um seine Mitschuld an der Tötung Hunderter Demonstranten während des Volksaufstandes Anfang 2011. Die damaligen Massendemonstrationen vor allem auf dem Kairoer Tahrir-Platz hatten Mubarak letztendlich zum Rücktritt gezwungen. Sein Sturz galt als einer der größten Erfolge des "Arabischen Frühlings".

Über dieses Thema berichteten am 24. März 2017 NDR Info um 11:45 Uhr sowie der Deutschlandfunk um 12:00 Uhr jeweils in den Nachrichten und die Tagesschau um 12:00 Uhr.

Darstellung: