Scharfschütze der irakischen Armee im Kampf um Mossul | Bildquelle: AP

Kampf gegen den IS Armee attackiert Flughafen von Mossul

Stand: 23.02.2017 11:02 Uhr

Die irakische Armee macht offenbar weiter wichtige Fortschritte in der Schlacht um Mossul. Ihre Einheiten haben jetzt zur Eroberung des strategisch wichtigen Flughafens der Metropole angesetzt - er könnte ihr den Weg zu Eroberung der gesamten Stadt öffnen.

Im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) haben Einheiten der irakischen Militärpolizei den strategische wichtigen internationalen Flughafen von Mossul angegriffen. Er gilt als Zugang zum Westtteil der Stadt, der weiter unter IS-Kontrolle ist.

Armeeangriff auf IS-Kämpfer bei Mossul | Bildquelle: REUTERS
galerie

Die irakische Armee beschoss die IS-Kämpfer auch mit Raketen.

Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichteten, Einsatzkräfte hätten das Gelände betreten, nachdem sie mit Unterstützung von Drohnen, Kampfjets und Hubschraubern in Richtung des Flughafens vorgerückt waren. Man habe die Landebahn eingenommen, sagten zwei Polizeibeamte der Nachrichtenagentur AP. Es gebe heftige Gefechte mit IS-Kämpfern, die sich in Flughafengebäuden verschanzt hätten.

Irakische Sondereinheiten hatten zuvor mit einem Vormarsch auf eine wichtige Militärbasis neben dem Flughafen begonnen. Zwei Offiziere der Spezialkräfte sagten, ihre Truppen hätten am Morgen den Rand des Stützpunktes Ghaslani erreicht. Die Gefechte dauerten an, berichteten sie.

Metropole seit fast zwei Jahren unter IS-Kontrolle

Der IS hatte Mossul im Frühsommer 2014 eingenommen. Die Stadt wird vom Tigris in zwei etwa gleich große Hälften geteilt. Im Oktober vergangenen Jahres starteten irakische Sicherheitskräfte eine Offensive zur Rückeroberung der Stadt.

Mitte Januar verkündete das Militär, das Stadtgebiet östlich des Tigris sei vollständig erobert. Am vergangenen Sonntag hatte es offiziell mit seiner Operation begonnen, um den IS auch aus der Westhälfte Mossuls zu vertreiben.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 23. Februar 2017 um 10:00 Uhr.

Darstellung: