Glitzer-Kleid von Marilyn Monroe | Bildquelle: REUTERS

Auktion in Los Angeles Monroes Kleid soll Millionen bringen

Stand: 17.11.2016 02:27 Uhr

Gold, glitzernd und zu eng für Unterwäsche: Mit diesem Kleid sang Marilyn Monroe 1962 dem US-Präsidenten ein Geburtstagsständchen. Es war einer der letzten Auftritte der Diva. Nun kommt das Kleid unter den Hammer und soll Millionen einbringen.

Von Katharina Wilhelm, ARD-Studio Los Angeles

Es war nicht irgendein "Happy Birthday"-Ständchen, das Marilyn Monroe im Mai 1962 ins Mikrofon hauchte, sondern ein legendärer Moment: sinnlich, lustig und auch irgendwie tragisch. "Es war einer von Marilyns letzten Auftritten, bevor sie im gleichen Jahr starb", erzählt Martin Nolan vom Auktionshaus Julien.

Robert und John F. Kennedy zusammen mit Marilyn Monroe
galerie

Ein seltenes Foto von John F. Kennedy und der Schauspielerin Marilyn Monroe. Sie trägt das Kleid, in dem sie ihm eben ihr berühmtes Ständchen "Happy Birthday Mr. President" im Madison Square Garden in New York gesungen hat. Abgelichtet wurden sie vom Fotografen des Weißen Hauses, der als einziger Zutritt zu der Geburtstagsparty hatte.

Handgenäht und zu eng für Unterwäsche

Dort wird das legendäre Kleid, das die Monroe an diesem Abend trug, versteigert. Das hautenge Seidenkleid mit hunderten aufgenähten Glitzersteinen dürfte zu den berühmtesten Stücken aus ihrem Kleiderschrank gehören. "Das Kleid wurde von Jean Louis geschneidert, einem ihrer Lieblingsdesigner - die Glitzersteine wurden alle von Hand aufgenäht, kurz vor dem Auftritt wurden die letzten Nähte geschlossen, weil es so hauteng saß - darunter trug sie keine Unterwäsche", erzählt Nolan. "Es war nur das Seidenkleid und die Kristalle“.

Das Kleid, das sich jetzt in einer Vitrine hinter dickem Glas befindet und sich für die Besucher im Kreis dreht, verhüllt in der Tat wenig - Marilyn Monroe, so erzählt Nolan weiter, hatte für den Geburtstagsabend von John F. Kennedy extra abgenommen und wollte sich von ihrer besten Seite zeigen. Nach Monroes Tod war es lange im Besitz von Lee Strasberg - Monroes Schauspiellehrer, dem sie auch ihren sonstigen Privatbesitz übergab.

Auch andere Monroe-Teile unterm Hammer

Aus dem Nachlass werden noch weitere Stücke zur Auktion angeboten: Möbel, alte Puderdosen, Broschen und sogar Seidenstrümpfe stehen zur Auswahl. Das Herzstück bildet allerdings das hauchdünne Glitzerdress, dass aus Nolans Sicht vielseitig sei, weil es Politik, Geschichte, Hollywood und Mode miteinander verbinde. Sein Auktionshaus hofft darauf, das legendäre Kleid für zwei bis drei Millionen Dollar versteigern zu können.

Das Kleid von Marilyn Monroe wird von Whoopi Goldberg und Martin Nolan betrachtet. | Bildquelle: AFP
galerie

Hauteng und funkelnd: Schauspielerin Whoopi Goldberg und Auktionator Nolan vor Monroes Kleid.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandradio am 17. November 2016 um 13::23 Uhr.

Darstellung: