Die beiden "Mistral"-Träger "Sewastopol" (li.) und "Wladiwostok" im Hafen von Saint Nazaire. (Mai 2015) | Bildquelle: REUTERS

Frankreich verkauft Hubschrauberträger Ägypten statt Russland

Stand: 23.09.2015 16:29 Uhr

Frankreich hat einen neuen Käufer für zwei "Mistral"-Kriegsschiffe gefunden: Statt unter russischer werden sie bald unter ägyptischer Flagge fahren. Über den Preis wurde nichts bekannt - Russland hätte rund eine Milliarde Euro bezahlt.

Ägypten wird zwei französische "Mistral"-Hubschrauberträger kaufen, die eigentlich für Russland bestimmt waren. Der französische Präsident François Hollande und sein ägyptischer Amtskollege Abdel Fattah al-Sisi einigten sich auf Prinzip und Modalitäten des Geschäfts, wie der Élyséepalast mitteilte. Zum Preis für die beiden Kriegsschiffe wurden keine Angaben gemacht.

2011 hatte Russland in Frankreich den Bau der "Sewastopol" und der "Wladiwostok" für rund 1,2 Milliarden Euro in Auftrag gegeben. Die beiden Kriegsschiffe sollten ohne Bewaffnung und Hubschrauber ausgeliefert werden.

Entschädigung für Russland

Nach der Annexion der Krim durch Russland und dem Beginn des Krieges in der Ostukraine löste Frankreich das Geschäft auf - vor allem unter dem Druck der europäischen Partner und der USA. Russland erhielt dafür 949,7 Millionen Euro aus Paris. Im Gegenzug durfte Frankreich als Besitzer der beiden Kriegsschiffe frei über diese verfügen. Gespräche gab es neben Ägypten auch mit Singapur, Indien und Kanada.

Die Kriegsschiffe der "Mistral"-Klasse eignen sich als schwimmende Kommandozentrale und zum Transport von Truppen und Ausrüstung bei Landeoperationen. Sie können neben Landungsbooten auch schweres Gerät wie Panzer und Dutzende Hubschrauber tragen.

Passende Hubschrauber gefunden

Offenbar hat die ägyptische Armee bereits Hubschrauber für die Träger gefunden - ausgerechnet in Russland. Nach Informationen russischer Nachrichtenagenturen will Ägypten 50 Kampfhubschrauber Ka-52 "Alligator" (NATO-Bezeichnung: Hokum-B) kaufen. Eine Variante dieser Helikopter war für die "Mistral" konzipiert worden.

Die "Sewastopol" liegt im Hafen von Saint-Nazaire. | Bildquelle: AFP
galerie

Ägypten wird die zwei französischen "Mistral"-Träger kaufen.

Ein Messebesucher schaut sich in St. Petersburg einen Ka-52 "Alligator" an. (Archiv) | Bildquelle: dpa
galerie

Die passenden Helikopter kommen aus Russland.

Darstellung: