Die eingestürzte Brücke in Miami mit Rettungskräften  | Bildquelle: dpa

Brückeneinsturz in Miami Ingenieur warnte vor Rissbildung

Stand: 17.03.2018 10:55 Uhr

Vor dem Einsturz einer Brücke in Miami mit bislang sechs Toten hatte der Chefingenieur des Bauprojekts vor Rissbildung gewarnt. Doch seine Nachricht wurde im Verkehrsministerium zu spät abgehört.

Vor dem Einsturz einer Fußgängerbrücke in Florida ist eine telefonische Warnung vor Rissen in der Konstruktion beim Verkehrsministerium eingegangen, wurde aber nicht rechtzeitig gehört. Der Chef-Ingenieur des Bauprojekts, Denney Pate, habe zwei Tage vor dem Einsturz, bei dem sechs Menschen starben, versucht, einen Mitarbeiter der Baubehörde über seine Beobachtungen über Rissbildung zu informieren. Das teilte die Behörde mit.

Da der Sachbearbeiter nicht im Büro war, hinterließ Pate auf einem Anrufbeantworter den Hinweis auf "einige Risse" am nördlichen Ende der Brücke. Laut Behörde wurde diese Nachricht erst nach dem Unglück abgehört.

"Reparaturen notwendig"

In der Nachricht sprach der Ingenieur von einem Problem, jedoch nicht von einer unmittelbar drohenden Gefahr. Wegen der Rissbildung müssten Reparaturen vorgenommen werden, "vom Sicherheitsaspekt her sehen wir jedoch nicht, dass es da ein Problem gibt", sagte Pate laut einer Abschrift der Sprachnachricht. Jetzt werde überprüft, ob der Einsturz von dem im Telefonat genannten Abschnitt ausgegangen war.

Die Brücke war erst am vergangenen Samstag aufgerichtet worden und sollte Anfang 2019 offiziell für den Fußgängerverkehr freigegeben werden. Sie sollte Berichten zufolge so stabil ausgelegt sein, dass sie Hurrikanen widerstehen kann.

Opferzahl könnte steigen

Die 950 Tonnen schwere Brücke sackte am Donnerstag plötzlich in ganzer Länge von etwa 53 Metern zusammen und fiel auf die darunterliegende, siebenspurige Straße. Dabei begrub sie mehrere Autos unter sich. Sechs Menschen kamen dabei ums Leben. Die Behörden warnten jedoch, dass die Opferzahl noch steigen könne, da die Bergungsarbeiten noch im Gange seien.

Ursachenforschung nach Brückeneinsturz in Florida
Gabi Biesinger, ARD Washington
17.03.2018 12:34 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 16. März 2018 um 09:00 Uhr.

Darstellung: