Ein Angreifer hat an einer US-Universität neun Menschen verletzt. | Bildquelle: AP

Angriff in Columbus Mann verletzt Menschen an US-Universität

Stand: 29.11.2016 04:13 Uhr

Mit einem Schlachtermesser hat ein Mann auf dem Campus der State University im US-Bundesstaat Ohio mehrere Menschen verletzt. Zuvor war er mit dem Auto in eine Gruppe Fußgänger gefahren. Ein Polizist erschoss den Mann. Ermittler prüfen nun einen terroristischen Hintergrund.

Ein bewaffneter Angreifer hat an der Ohio State University in der amerikanischen Stadt Columbus mehrere Menschen verletzt. Er habe erst mit einem Auto Passanten angefahren und sei dann mit einem Schlachtermesser auf sie losgegangen, so die Behörden. Binnen weniger als einer Minute sei der Mann von einem herbeigeeilten Polizisten erschossen worden, so ein Polizeisprecher.

Elf Menschen seien mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht worden, sagte Universitätspräsident Michael Drake. Einige wurden wegen Stich- oder Schnittverletzungen behandelt, andere wegen Verletzungen aufgrund des Zusammenpralls mit dem Auto. Der Campus der State University war am Vormittag für mehr als eine Stunde abgeriegelt worden, ehe die Behörden das Gelände wieder für sicher erklärten.

Gibt es einen terroristischen Hintergrund?

Die Behörden prüfen nun einen terroristischen Hintergrund. Dies teilte Polizeichefin Kim Jacobs in Columbus mit. Auch das FBI schaltete sich ein. Bei dem mutmaßlichen Täter handelte es sich um einen Studenten an der Uni. Einem Behördenvertreter zufolge stammte er aus Somalia, lebte aber seit langem legal in den USA.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 28. November 2016 um 17:40 Uhr

Darstellung: