Großbritanniens Premierministerin Theresa May | Bildquelle: REUTERS

Großbritannien May will weitermachen

Stand: 31.08.2017 11:12 Uhr

Sie ist politisch angeschlagen, und ihre Gegner frohlockten schon. Doch Theresa May will von Rücktritt nichts wissen. Im Gegenteil: Bei der nächsten Wahl 2022 wolle sie erneut antreten - als Amtsinhaberin und Spitzenkandidatin.

Von Stephanie Pieper, ARD-Studio London

Theresa May gibt sich während ihrer Japan-Reise selbstbewusst: Sie habe nicht die Absicht zurückzutreten, sagte die konservative Premierministerin in mehreren Interviews. Vielmehr wolle sie erneut antreten - als Amtsinhaberin und Spitzenkandidatin bei der nächsten Wahl, die planmäßig 2022 stattfindet.

May erteilte damit Spekulationen vom vergangenen Wochenende eine Absage, wonach sie im Sommer 2019 - also bald nach dem Brexit - den Weg frei machen werde für eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger. Jetzt sagte die Premierministerin, ihre Regierung wolle das Land über den EU-Austritt hinaus in eine bessere Zukunft führen.

Die britische Premierministerin Theresa May. | Bildquelle: dpa
galerie

Sie blickt voraus, nicht zurück. Von einem Amtsverzicht will May nichts wissen

May ist angeschlagen

May hat jedoch weiter einen schweren Stand in ihrer eigenen Partei, nachdem sie bei der von ihr initiierten Neuwahl im Juni die absolute Mehrheit verspielt hatte. Vor Tory-Abgeordneten hatte sie danach gesagt, sie werde so lange im Amt bleiben wie diese es wollten.

Eine Zombie-Regierung?

Boris Johnson
galerie

Außenminister Boris Johnson gilt nun als Unterstützer Mays.

Unterstützung erhielt die Regierungschefin nach ihrer neuen Aussage nun unter anderem von Außenminister Boris Johnson, der selbst Ambitionen auf einen Einzug in Downing Street 10 haben soll. Ihre innerparteilichen Gegner hatten nach Mays Wahlschlappe betont, es sei nicht die Frage, ob sie vor der nächsten Unterhaus-Wahl geht, sondern nur wann.

Bei pro-europäischen Abgeordneten stößt vor allem ihr Brexit-Kurs auf Kritik. Die oppositionelle Labour Party erklärte, May gebe sich Illusionen über ihre politische Zukunft hin und führe eine Zombie-Regierung. Heute endet in Brüssel die dritte Runde der Austrittsverhandlungen; Großbritannien und die EU liegen weiter in vielen Punkten auseinander.

Premierministerin May will bleiben und wieder antreten
Stephanie Pieper, ARD London
31.08.2017 11:12 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 31. August 2017 um 09:28 Uhr.

Darstellung: