Trägerrakete hebt planmäßig ab NASA schickt Mars-Roboter "Curiosity" ins All

Stand: 26.11.2011 17:06 Uhr

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat ihre neue Mars-Mission gestartet. Eine Trägerrakete hob mit der Sonde und dem Forschungsroboter "Curiosity" an Bord planmäßig um 10.02 Uhr Ortszeit vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab.

"Curiosity" ist ein 900 Kilogramm schweres Fahrzeug mit den Ausmaßen eines PKW, das nach fast neunmonatiger Flugzeit im kommenden August weich auf der Oberfläche des Roten Planeten landen soll.

Der Roboter soll dort nach Wasser und Spuren von Leben suchen. Insgesamt wird die 2,5 Milliarden Dollar teure Mission zwei Jahre dauern. Von den insgesamt 40 Marsmissionen, die es weltweit bisher gab, scheiterten 26.

Deutsche Technik an Bord

"Curiosity" hat sechs Räder und ist mit einem chemischen Labor, Videokameras, einem Laser sowie mit einem über zwei Meter langen Roboterarm und einer Wetterstation ausgestattet.

Er hat auch Technik aus Deutschland an Bord. Dabei handelt es sich um ein Gerät, das Daten darüber liefern, welcher Strahlung künftige Mars-Astronauten ausgesetzt sein könnten, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR mit.

Sobald die Sonde aufsetze, würden die Messungen auf dem Planeten beginnen. "Bisher gibt es nur Messungen aus einer Umlaufbahn über dem Mars - jetzt werden wir erstmals am Boden selbst diese Werte feststellen können", sagte Günther Reitz vom DLR.

Darstellung: