Karte: Mali mit Kidal

Raketeneinschläge auf Stützpunkt Drei Tote bei Angriff auf UN-Lager in Mali

Stand: 28.11.2015 11:24 Uhr

Ein Stützpunkt der Vereinten Nationen in Mali ist mit Raketen angegriffen worten. Drei Menschen starben, darunter zwei Soldaten und ein Zivilist. Mehr als ein Dutzend wurden verletzt.

Bei einem Raketenangriff auf ein Lager von UN-Blauhelmsoldaten im Nordosten von Mali sind zwei Soldaten und ein Zivilist getötet worden. Mehr als ein Dutzend Menschen wurden verletzt. Am frühen Morgen seien vier oder fünf Raketen auf die Basis in Kidal niedergegangen, sagte ein UN-Sprecher. Die getöteten Soldaten sollen aus Guinea stammen.

Die Blauhelmsoldaten in Mali sind Teil des Minusma-Einsatzes der UN. Auch französische Einheiten sind dort stationiert. Sie hatten Anfang 2013 eine Offensive gegen Islamisten und Rebellen im Norden des westafrikanischen Krisenstaats gestartet. Deren Vormarsch Richtung Süden wurde dadurch gestoppt, die Sicherheitslage blieb aber angespannt.

20 Tote nach Angriff auf Hotel

Bundeswehrsoldat in Mali | Bildquelle: dpa
galerie

Bundeswehrsoldat in Mali: Truppen sollen aufgestockt werden

Erst vor rund einer Woche hatten mutmaßliche Islamisten ein Hotel in der malischen Hauptstadt Bamako angegriffen und 20 Menschen getötet, darunter zahlreiche Ausländer.

Deutschland beteiligt sich derzeit mit zehn Soldaten an der Minusma-Mission, ihre Zahl soll auf bis zu 650 ausgeweitet werden.

Tödlicher Angriff auf UN-Basis in Kidal
S. Ehlert, ARD Rabat
28.11.2015 13:29 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Dieser Beitrag lief am 30. November 2015 um 18:27 Uhr im Deutschlandfunk.

Darstellung: