Macron nach seiner Rede im US-Kongress | Bildquelle: AFP

Macron vor US-Kongress Auftritt als Anti-Trump

Stand: 25.04.2018 19:07 Uhr

Als erster französischer Präsident seit de Gaulle durfte Emmanuel Macron vor beiden US-Kammern sprechen. Der 40-Jährige nutzte die Redezeit - für einen Appell gegen Trumps Politik.

Von Martin Ganslmeier, ARD-Studio Washington

Es ist eine seltene Ehre, die Emmanuel Macron zuteil wurde. Der letzte französische Präsident, der vor beiden Häusern im US-Kongress eine Rede halten durfte, war Charles de Gaulle vor 58 Jahren. Macron wurde mit minutenlangem Applaus von den Senatoren und Abgeordneten empfangen.

Zu Beginn seiner Rede betonte Macron die gemeinsamen Werte Frankreichs und der Vereinigten Staaten. Deswegen kämpfe man auch gemeinsam in Syrien gegen Terroristen. Leidenschaftlich plädierte Frankreichs Präsident für die Regelwerke multilateraler Organisationen wie der Vereinten Nationen, der NATO oder der Welthandelsorganisation WTO: "Ich teile nicht die Faszination für neue starke Mächte, die Abschaffung von Freiheit und die Illusion von Nationalismus", sagte er.

Macron spricht vor dem US-Kongress | Bildquelle: dpa
galerie

Macron hofft, dass die USA dem Pariser Klimaschutzabkommen eines Tages wieder beitreten werden.

"Es gibt keinen Planeten B"

Macron sprach sich dafür aus, dass die USA und Europa gemeinsam eine Weltordnung für das 21. Jahrhundert aufbauen sollten. Freier und fairer Handel sei nötig. Handelsstreitigkeiten sollten durch die Welthandelsorganisation WTO geregelt werden. Wörtlich sagte Macron: "Wir haben diese Regeln geschrieben. Wir sollten ihnen auch folgen."

Ebenso leidenschaftlich plädierte Macron für Umwelt- und Klimaschutz. Durch die Verschmutzung der Meere, den ungebremsten Ausstoß von Kohlendioxid und die Reduzierung der Artenvielfalt werde der Planet zerstört. Unter dem Applaus vor allem der demokratischen Abgeordneten sagte Macron: "Wir müssen erkennen: Es gibt keinen Planeten B."

Macron äußerte sich zuversichtlich, dass die USA dem Pariser Klimaschutzabkommen eines Tages wieder beitreten werden.

Claudia Buckenmaier, ARD Washington, zu Macrons Besuch in den USA
nachtmagazin 00:15 Uhr, 26.04.2018

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Applaus vor allem von Demokraten

Gegen Ende seiner Rede folgte ein weiterer Seitenhieb auf die Politik von US-Präsident Donald Trump. Macron warnte davor, das Iran-Atomabkommen ohne substanziellen Ersatz aufzugeben und warb erneut für die Idee eines erweiterten Abkommens, das auf die Bedenken von US-Präsident Trump eingeht: "Der Iran soll niemals in den Besitz von Atomwaffen gelangen: nicht jetzt, nicht in fünf, nicht in zehn Jahren, niemals. Aber diese Politik sollte niemals zu einem Krieg im Nahen Osten führen."

Macrons Rede im Kongress wurde vor allem von den Demokraten begeistert gefeiert. Es war ein leidenschaftliches Plädoyer für Multilateralismus, für freien und fairen Handel, gegen Protektionismus und Nationalismus. Bei aller Freundschaftlichkeit mit Trump hat Macron zentralen Elementen der Trump'schen Politik eine Absage erteilt.

Macron hält Rede im US-Kongress
Martin Ganslmeier, ARD Washington
25.04.2018 18:52 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 25. April 2018 um 18:00 Uhr.

Darstellung: