Kazuo Ishiguro | Bildquelle: REUTERS

Entscheidung der Schwedischen Akademie Literaturnobelpreis für Kazuo Ishiguro

Stand: 05.10.2017 13:29 Uhr

Der diesjährige Nobelpreis für Literatur geht an den britisch-japanischen Schriftsteller Kazuo Ishiguro. Das teilte die Schwedische Akademie in Stockholm mit. Bekannt ist der Autor vor allem für seinen Roman "Was vom Tage übrigblieb".

Der britisch-japanische Schriftsteller Kazuo Ishiguro bekommt den Literaturnobelpreis. Das teilte die Schwedische Akademie in Stockholm mit. Die Jury begründete die Entscheidung mit der "starken emotionalen Wirkung" der Romane des Autors. In seinen Werken habe Ishiguro die "Abgründe unserer vermeintlichen Verbundenheit mit der Welt" bloßgelegt.

Ishiguro wurde 1954 in Nagasaki geboren, zog aber bereits 1960 mit seiner Familie nach Großbritannien. Er wuchs in Guildford südlich von London auf, studierte Philosophie und Anglistik. Er arbeitete zunächst als Sozialarbeiter für Obdachlose und Sozialhilfeempfänger, bevor er sich Anfang der 1980er-Jahre ganz dem Schreiben zuwandte. Erst 1982 wurde Ishiguro britischer Staatsbürger.

Weltruhm erlangte Ishiguro mit seinem dritten Roman "The Remains of the Day" ("Was vom Tage übrigblieb"), der mit dem Booker Price ausgezeichnet und 1993 von James Ivory verfilmt wurde. Weitere Romane sind "When We Were Orphans" ("Als wir Waisen waren") und "Never Let Me Go" ("Alles, was wir geben mussten"). Neben seinen Romanen und Kurzgeschichten schrieb Ishiguro auch mehrere Drehbücher für Fernsehen und Kino.

Britisch-Japanischer Schriftsteller Ishiguro erhält den Literaturnobelpreis
tagesschau 15:00 Uhr, 05.10.2017, Clas Oliver Richter, ARD Stockholm

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

"Großartige Ehre"

In einer ersten Reaktion sagte Ishiguro der BBC, er sei von der Entscheidung der Schwedischen Akademie "sehr geschmeichelt". "Das ist eine großartige Ehre, vor allem weil es bedeutet, dass ich in die Fußstapfen der größten Autoren trete, die je gelebt haben, das ist also eine wunderbare Auszeichnung", sagte der Schriftsteller.

Kazuo Ishiguro | Bildquelle: AFP
galerie

Der Literaturnobelpreisträger 2017: Kazuo Ishiguro.

Im vergangenen Jahr hatte die Schwedische Akademie völlig überraschend Rockmusiker Bob Dylan für seine poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition ausgezeichnet. Dylan ließ lange offen, ob er den Preis überhaupt annehmen werde. Der Nobelpreis ist mit umgerechnet rund 940.000 Euro dotiert. Die Verleihung findet am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel (1833-1896).

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 05. Oktober 2017 um 13:00 Uhr.

Darstellung: