Blumen, dänische und israelische Flaggen liegen nach dem Anschlag 2015 vor einer Synagoge in Dänemark | Bildquelle: dpa

Ein Jahr nach Anschlag Gedenkfeier für Opfer in Kopenhagen

Stand: 14.02.2016 18:51 Uhr

Mit einer Feier und einer Lichterkette gedenken viele Menschen in Kopenhagen heute der Opfer des Anschlags vor einem Jahr. Ein 22-jähriger Däne mit palästinensischen Wurzeln hatte am Valentinstag 2015 zwei Menschen erschossen und mehrere Polizisten verletzt.

Unter großen Sicherheitsvorkehrungen wurde heute der Opfer der Anschläge vom vergangenen Jahr in Kopenhagen gedacht. Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen legte vor dem Kulturzentrum und der Synagoge Kränze nieder. Mit Taschenlampen marschierten Trauernde am Abend durch die Straßen von Kopenhagen.

Auch ein Jahr später ist die Terrorangst bei vielen noch da. "Die Lage in Dänemark sei immer noch bedrohlich", sagte Rasmussen. Doch die Regierung habe reagiert. Geheimdienste und Polizei seien ausgerüstet worden.

Am Valentinstag vor einem Jahr stürmte ein 22-jähriger Attentäter mit palästinensischen Wurzeln ein Kulturzentrum in Kopenhagen und eröffnete das Feuer. Eine Filmemacher wurde getötet, drei Polizisten verletzt. Ein paar Stunden später tötete der vorbestrafte Däne vor einer Synagoge einen Wachmann und verletzte zwei Polizisten. Nach fieberhaften Ermittlungen der Polizei wird der Attentäter am nächsten Morgen auf der Straße erschossen.

Kopenhagen gedenkt Opfer der Terrorangriffe
tagesschau 20:00 Uhr, 14.02.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: