Kim Jong Nam (Archivfoto 2001)           | Bildquelle: AP

Malaysia Leichnam von Kim Jong Nam freigegeben

Stand: 30.03.2017 15:29 Uhr

Eineinhalb Monate nach dem Giftmord am Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un hat Malaysia die Leiche freigegeben. Die sterblichen Überreste von Kim Jong Nam sollen nun nach Nordkorea gebracht werden.

Die Leiche des ermordeten Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wird in sein Heimatland überstellt. Der malaysische Ministerpräsident Najib Razak gab bekannt, dass seine Regierung Kim Jong Nams Leichnam freigebe. Im Gegenzug werde Nordkorea neun festgehaltene Malaysier freilassen.

Kim Jong Nam war am 13. Februar am Flughafen der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur von zwei Frauen mit einem Nervengift ermordet worden. Der 45-Jährige starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Vermutet wird, dass Nordkorea hinter dem Giftmord steckt. Die beiden Frauen sitzen in Malaysia in Untersuchungshaft. Ihnen droht die Todesstrafe.

Der Fall hatte zu einem diplomatischen Schlagabtausch zwischen den beiden Staaten geführt. Beide zogen ihre Botschafter ab. Nordkorea hinderte die neun Malaysier, die nun freigelassen werden sollen, an der Ausreise.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 30. März 2017 um 16:00 Uhr.

Darstellung: