Glückwünsche zur Geburt des britischen Prinzen

Menschen drängen sich vor dem Buckingham Palace  (Bildquelle: AP)

Königlicher Nachwuchs in Großbritannien

Glückwünsche für den kleinen Prinzen

Großbritannien jubelt über seinen neuen Thronfolger: Der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate kam am Montag um 16.24 Uhr Ortszeit im Londoner St.-Mary's-Krankenhaus zur Welt. Er wiegt rund 3800 Gramm. Mutter und Kind seien wohlauf und blieben über Nacht im Krankenhaus, teilte der königliche Palast mit. Das Baby ist nach Prinz Charles und Prinz William die Nummer drei der britischen Thronfolge.

Nachwuchs im britischen Königshaus
tagesschau 12:00 Uhr, 23.07.2013, Annette Dittert, ARD London

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Freude bei Eltern, Großeltern und Urgroßeltern

"Wir könnten nicht glücklicher sein", ließ der stolze Vater Prinz William mitteilen. Der Zweite der britischen Thronfolge war während der Geburt des Prinzen von Cambridge an der Seite seiner Frau Kate gewesen. Er hat nun zwei Wochen Elternzeit, bevor er zur Arbeit als Rettungshubschrauberpilot nach Wales zurückkehrt.

Prinz Charles ist nun stolzer Großvater. Sie seien außer sich vor Freude über die Geburt des Jungen, teilten er und seine Frau Camilla mit. "Großelternschaft ist ein einzigartiger Moment in jedermanns Leben", sagten sie. Natürlich haben auch die britische Königin Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip Freude über ihren Urenkel bekundet. "Die Queen und der Herzog von Edinburgh sind hocherfreut über die Neuigkeiten", sagte ein Sprecher des Buckingham Palastes.

Riesenrad in London leuchtet in Nationalfarben (Bildquelle: AP)
galerie

Das Riesenrad des "London Eye" wird zur Feier des Tages in den Nationalfarben beleuchtet.

Die Brunnen auf dem Trafalgar Square leuchten  blau (Bildquelle: Reuters)
galerie

Die Brunnen auf dem Trafalgar Square leuchten blau, weil es ein Junge ist.

Glückwünsche aus aller Welt

Einer der ersten internationalen Gratulanten war US-Präsident Barack Obama. Der britische Prinz sei zu einer Zeit auf die Welt gekommen, in der das Verhältnis zwischen Großbritannien und den USA von "Verheißung und Chancen" geprägt sei, erklärte Obama. Er und seine Frau wünschten William und Kate "all das Glück und den Segen, den die Elternschaft bringt".

Der britische Premierminister David Cameron betonte die historische Bedeutung der Geburt des ersten Sohnes von William und Kate. "Dies ist ein wichtiger Moment in der Geschichte unserer Nation", sagte er nach der Bekanntgabe in London. "Ich bin sicher, dass die Menschen im ganzen Land und im ganzen Commonwealth feiern werden und dem Paar alles Gute wünschen." Es sei aber vor allem ein "wundervoller Moment" für die Eltern. Die vergangenen Jahre seien für die königliche Familie bemerkenswert gewesen: "Sie können sich sicher sein, dass eine sehr stolze Nation heute mit einem sehr stolzen und glücklichen Paar feiert."

Verkündung der Geburt vor dem Buckingham Palace (Bildquelle: AP)
galerie

Vor dem Buckingham Palace wurde per Urkunde die Geburt des Jungen verkündet.

Wetten laufen auf George und James

Vor dem Buckingham Palast in London wurde der Tradition gemäß eine Mitteilung zur Geburt auf einer goldenen Staffelei hinter dem Haupttor ausgehängt. Der Name des Kindes soll "zu einem angemessenen Zeitpunkt" bekannt gegeben werden. Es wird erwartet, dass dies in den kommenden Tagen geschehen wird. Bei Buchmachern stehen die Namen George und James hoch im Kurs.

London feiert

Das Herzogspaar hatte sich am Montagmorgen in den privaten Flügel des St.-Mary-Krankenhauses begeben. In dem Krankenhaus war im Juni 1982 auch William geboren worden. Vor dem Krankenhaus sowie vor dem Buckingham Palast versammelten sich den ganzen Tag über Schaulustige, Monarchie-Fans und Medienvertreter. Einige Fotografen hatten seit Wochen dort campiert, um sich einen guten Platz zu sichern.

In vielen Medien und im Kurznachrichtendienst Twitter war die lang ersehnte Geburt ein beherrschendes Thema. Als die Nachricht der Geburt am Abend über die BBC gesendet wurde, jubelte die Menge vor dem Buckingham Palast. Nach der Verkündung strömten weitere Menschen dorthin. Der Brunnen vor dem Palast wurde zur Feier des Tages in blaues Licht gehüllt. Am Abend war die Nachricht auch auf einer elektronischen Tafel auf dem Fernsehturm einer Telekommunikationsfirma zu lesen.

Adels-Experte Rolf Seelmann-Eggebert zum königlichen Nachwuchs
T. Meyerhöfer, BR
23.07.2013 09:09 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Stand: 23.07.2013 02:21 Uhr

Darstellung: