Kundgebung in Brüssel

Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeit

Stand: 07.12.2017 16:07 Uhr

Kataloniens Unabhängigkeit liegt auf Eis - doch das wollen viele Bewohner der Region nicht hinnehmen. Zehntausende demonstrierten deshalb heute in Brüssel. Die Teilnehmer forderten unter anderem Solidartät mit dem entmachteten Regionalchef Puigdemont.

In Brüssel haben Zehntausende für die Unabhängigkeit Kataloniens und mehr Unterstützung durch die EU demonstriert. Die Polizei schätzte die Menge auf 45.000 Menschen. Unter dem Motto "Wach auf Europa" zogen sie durch das Europa-Viertel in der belgischen Hauptstadt.

In Sprechchören forderten die Teilnehmer unter anderem die Freilassung ehemaliger katalanischer Minister. Nach Angaben der Polizei verlief die Demonstration friedlich. Auf vielen Spruchbändern verlangten die Menschen Solidarität mit Katalonien.

Your browser doesn't support HTML5 video.

Zehntausende demonstrieren in Brüssel für Unabhängigkeit Kataloniens

tagesschau 20:00 Uhr, 07.12.2017

Unabhängigkeitsreferendum trotz Gerichtsverbot

Trotz eines Verbots durch das Oberste Gericht Spaniens hatte die katalanische Regierung Anfang Oktober ein Referendum über eine Abspaltung von Spanien abgehalten. Ende Oktober rief das Parlament in Barcelona dann die Unabhängigkeit und die "Katalanische Republik" aus. Madrid übernahm daraufhin die direkte Kontrolle über die halbautonome Region. Außerdem setzte sie den ehemaligen katalanischen Regierungschef Carles Puigdemont und dessen Regierung ab.

Auch er war dabei: der entmachtete katalanische Regionalchef Puigdemont

Puigdemont flüchtete mit mehreren Ministern nach Brüssel. Die spanische Justiz wirft ihnen Rebellion, Aufwiegelung und Veruntreuung öffentlicher Gelder vor. Eine Rückkehr ist bislang nicht geplant, da in Spanien Puigdemont zufolge Festnahmen drohen.

Am 21. Dezember soll eine Regionalwahl die Krise bewältigen helfen. Puigdemont hat angekündigt, ebenfalls kandidieren zu wollen.