US-Präsident Obama und Israels Ministerpräsident Netanjahu im Oval Office. | Bildquelle: AFP

Treffen im Weißen Haus Netanyahu will nicht mehr zu Obama

Stand: 08.03.2016 07:05 Uhr

Erst bat er um einen Termin, dann sagt er ab: Der israelische Ministerpräsident Netanyahu will sich nicht mehr mit US-Präsident Obama im Weißen Haus treffen. Die US-Regierung erfuhr von der Absage nach eigenen Angaben erst aus den Medien. Ein Affront.

Die Differenzen zwischen US-Präsident Barack Obama und dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanyahu halten an. Netanyahu habe ein Angebot für ein Treffen mit Obama im Weißen Haus ausgeschlagen, teilte der Sprecher des US-amerikanischen Nationalen Sicherheitsrates mit. Dabei sei es die israelische Regierung gewesen, die ein Treffen für den 18. oder 19. März angefragt habe. Netanyahu sei dann der 18. März als Termin übermittelt worden.

Anschließend hätten die USA über die Medien erfahren, dass der israelische Ministerpräsident nicht mehr kommen wolle. Berichte, dass das Weiße Haus dem Terminplan Netanjahus nicht habe entgegenkommen wollen, seien falsch, sagte der Sprecher. Aus dem Büro des israelischen Regierungschefs war zunächst nichts über den Vorgang zu erfahren. Der israelische Sender Channel 10 TV berichtete aber unter Berufung auf Insider, Netanyahu habe verhindern wollen, möglicherweise in den US-Wahlkampf hineingezogen zu werden. Zudem sei auch das neue, milliardenschwere Abkommen zur Militärhilfe zwischen beiden Ländern noch bei weitem nicht unterschriftsreif.

Verhältnis gilt als zerrüttet

Das Verhältnis zwischen Netanyahu und Obama gilt als zerrüttet. Zuletzt hatte Netanjahu dem US-Präsidenten vorgeworfen, das Atomabkommen mit Israels Erzfeind Iran vorangetrieben zu haben. Die persönlichen Beziehungen der beiden Politiker gelten auch als zermürbt, weil der rechtsgerichtete israelische Regierungschef immer wieder den Schulterschluss mit den oppositionellen US-Republikanern sucht.

Heute wird US-Vizepräsident Joe Biden zu einem Besuch in Israel erwartet. Das Weiße Haus stellte bereits vergangene Woche klar, dass Biden dabei keine neue Friedensinitiative voranbringen wolle. Obama hat bereits mehrfach die unklare Haltung Netanyahus zu einer Zweistaatenlösung für Israelis und Palästinenser kritisiert und auch die israelische Siedlungspolitik in den besetzten Gebieten scharf verurteilt.

Netanjahu sagt US-Reise samt Treffen mit US-Präsident Obama ab
A. Horchler, ARD Washington
08.03.2016 16:19 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: