Ein israelischer Kampfjet vom Typ F-16. | Bildquelle: ABIR SULTAN/EPA-EFE/REX/Shutters

Bei Angriff in Syrien Syrien schießt israelischen Kampfjet ab

Stand: 10.02.2018 08:32 Uhr

Bei Luftangriffen auf Militärstellungen in Syrien ist ein Kampfjet Israels abgeschossen worden. Zuvor war eine iranische Drohne, die von Syrien gesteuert wurde, offenbar in den israelischen Luftraum eingedrungen.

Ein israelisches Kampfflugzeug ist bei einem Einsatz in Syrien unter Beschuss geraten und anschließend in Israel abgestürzt. Der F16-Kampfjet habe "iranische Ziele" in Syrien angegriffen, teilte das israelische Militär mit. Das Flugzeug sei dann unter "massiven Beschuss" der syrischen Flugabwehr geraten. Nach Angaben der Polizei stützte der Kampfjet danach in der Jesreel-Ebene im Norden Israels ab. Die beiden Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten. Einer von ihnen wurde schwer verletzt, der andere leicht.

Drohnenangriff aus Syrien

Grund für den Einsatz war laut Militär eine iranische Drohne, die zuvor versucht haben soll, in israelischen Luftraum einzudringen. Ein israelischer Hubschrauber hatte den Angaben zufolge das Fluggerät abgeschossen. Die israelische Luftwaffe flog daraufhin einen Vergeltungsangriff auf das iranische Kontrollzentrum in Syrien, von dem aus die Drohne gestartet und gesteuert worden sei. Bei dem Angriff seien Angehörige der syrischen Armee getötet oder verletzt worden, hieß es aus regierungsnahen syrischen Kreisen.

Die Absturzstelle des israelischen F-16-Jets. | Bildquelle: REUTERS
galerie

Die Absturzstelle des israelischen F-16-Jets.

Weitere Angriffswelle

Später kam es syrischen Staatsmedien zufolge zu weiteren israelischen Luftangriffen auf das Umland der Hauptstadt Damaskus. Das israelische Militär erklärte, Kampfflugzeuge hätten insgesamt zwölf Ziele getroffen, darunter drei Flugabwehrbatterien und vier iranische Ziele, die zur iranischen Präsenz in Syrien zählten. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Großbritannien erklärte, Israel habe Ziele in der Mitte Syriens und in den südwestlichen Vororten der Hauptstadt Damaskus angegriffen.

Syrien erklärte, seine Flugabwehr habe auf eine "neue Aggression" reagiert. Das staatliche Fernsehen zitierte einen Militärsprecher mit den Worten, die Flugabwehr habe mehr als ein israelisches Flugzeug getroffen. Das dementierte Israel jedoch umgehend.

Häufige Angriffe

Immer wieder greift Israel Stellungen in Syrien an, zuletzt vor wenigen Tagen. Dabei wurde eine Militäreinrichtung in der Nähe von Damaskus attackiert. Bei dem Ziel des Angriffs soll es sich um ein Forschungszentrum handeln. Berichten zufolge sollen hier Chemiewaffen hergestellt worden sein - zuvor hatte es Berichte über einen Giftgasangriff von Assad-Truppen gegeben. Zudem sind dort offenbar Eliteeinheiten der syrischen Armee stationiert. Die israelischen Angriffe gelten aber oft auch Waffenlieferungen an die Hisbollah-Miliz aus dem Libanon, die mit Israel verfeindet ist und auch im Syrien-Krieg agiert. Auch der Iran unterstützt die Truppen von Machthaber Assad.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 10. Februar 2018 um 09:00 Uhr.

Darstellung: