Dutzende Tote bei Anschlägen in Bagdad

Männer betrachten auf einer Straße in Bagdad ein Auto, das durch eine Bombe zerstört worden ist. (Bildquelle: AFP)

Terror im Irak

Tote bei Anschlagsserie in Bagdad

Bei einer Serie von Bombenanschlägen im Irak sind mehr als 60 Menschen getötet und 150 verletzt worden. Ziele der Anschläge seien Parkplätze, Märkte und Restaurants in der Hauptstadt Bagdad gewesen, teilte die Polizei mit.

Einige Angriffe seien von Selbstmordattentätern verübt, für andere Anschläge seien Autobomben genutzt worden. Betroffen waren etwa zehn Ortsteile, die mehrheitlich von Schiiten bewohnt werden.

Iraker am Anschlagsort in Bagdad (Bildquelle: AFP)
galerie

Noch hat sich niemand zu den Anschlägen bekannt. Die Behörden vermuten aber, dass Angehörige des irakischen Arms des Terrornetzwerkes Al Kaida dafür verantwortlich sind.

Sunniten fühlen sich benachteiligt

Die Anschläge reihen sich ein in eine Welle neuer Gewalt. Erst vor drei Tagen waren in und um Bagdad mehr als 45 Menschen getötet worden. Im Allgemein hat sich die Sicherheitslage im Irak im laufenden Jahr deutlich verschlechtert.

Beobachter sehen die Wut der sunnitischen Bevölkerungsminderheit auf die schiitisch dominierte Regierung von Ministerpräsident Nuri al Maliki als einen der Hauptgründe dafür. Die Sunniten werfen al Maliki autoritäre Methoden und die Benachteiligung ihrer Glaubensgruppe vor. Insgesamt waren in den vergangenen Monaten mehr als 3000 Menschen Opfer von Attentaten geworden.

Mindestens 58 Tote durch Anschlagsserie in Bagdad
tagesschau 15:00 Uhr, 28.08.2013

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Stand: 28.08.2013 10:37 Uhr

Darstellung: