Irakische Sicherheitskräfte in Hilla, 100 Kilometer südlich von Bagdad, am Anschlagsort  | Bildquelle: REUTERS

Südlich von Bagdad Viele Tote bei Anschlag auf Pilger

Stand: 24.11.2016 21:50 Uhr

Der Irak ist erneut von einem Anschlag erschüttert worden. Südlich von Bagdad explodierte ein Lkw an einer Tankstelle, an der Busse mit schiitischen Pilgern parkten. Mindestens 70 Menschen wurden getötet, mehr als 100 wurden verletzt.

Bei einem Selbstmordanschlag auf Busse mit schiitischen Pilgern sind nach Angaben der irakischen Polizei mindestens 70 Menschen getötet und mehr als 100 Menschen verletzt worden. In der Nähe der 100 Kilometer von Bagdad entfernten Stadt Hilla habe ein Selbstmordattentäter seinen Lastwagen an einer Tankstelle in die Luft gesprengt. Dadurch seien fünf Pilgerbusse in Brand geraten. Wegen der Stärke der Explosion könne die Anzahl der Opfer noch steigen.

Viele der Opfer kamen offenbar aus dem Iran. Sie hatten in der den Schiiten heiligen Stadt Kerbela einen Feiertag begangen und befanden sich auf dem Heimweg. Nach Behördenangaben in Teheran sind mindestens 20 iranische Pilger unter den Toten.

Nach Angaben der irakischen Armee war der Lastwagen mit 500 Litern Ammoniumnitrat beladen. Die Chemikalie wird häufig zur Herstellung von Sprengsätzen verwendet.

IS bekennt sich zu Attentat

Die sunnitische Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannte sich zu dem Attentat. Das IS-Sprachrohr Amaq erklärte im Internet, mehr als 200 Menschen seien getötet oder verletzt worden.

Der IS verübt im Irak immer wieder Anschläge, die sich vor allem gegen die Mehrheit der Schiiten richten. Im vergangenen Sommer waren in der Hauptstadt Bagdad mehr als 280 Menschen getötet worden, als eine Autobombe vor einem Einkaufszentrum explodierte.

In der vergangenen Woche starben bei einem Selbstmordanschlag auf die Stadt Falludscha mindestens 20 Menschen. Mit den Attentaten wollen die Extremisten die Spannungen zwischen Schiiten und Sunniten im Irak weiter anheizen. Seit Mitte Oktober läuft eine Großoffensive irakischer Sicherheitskräfte auf die IS-Hochburg Mossul.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 24. November 2016 um 16:00 Uhr.

Darstellung: