Demonstranten in Bagdad. | Bildquelle: REUTERS

Auseinandersetzungen im Irak Tote bei Protesten in Bagdad

Stand: 11.02.2017 16:03 Uhr

Zunächst war es friedlich, doch dann kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen: Mindestens fünf Menschen wurden bei Protesten in Bagdad getötet. Zahlreiche weitere wurden laut Polizei verletzt.

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens fünf Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, demonstrierten tausende Anhänger des schiitischen Klerikers Moktada al-Sadr zunächst friedlich für eine Wahlreform vor den Provinzwahlen im September. Dann hätten jedoch einige Demonstranten versucht, die Absperrung zur hochgesicherten Grünen Zone zu durchbrechen, woraufhin die Polizei Tränengas und Gummigeschosse eingesetzt habe. Der Polizei zufolge wurden mindestens elf Menschen verletzt, Dutzende weitere klagten über Atembeschwerden.

Die Demonstranten forderten die Bildung einer unabhängigen Wahlkommission sowie eine Reform, die kleineren Parteien den Einzug in Institutionen erleichtert. Viele Menschen schwenkten irakische Flaggen.

Bis Sonnuntergang auf der Straße

Al-Sadr hatte den Demonstranten geraten, sich den Absperrungen zur Grünen Zone zu nähern, um ihren "Forderungen Nachdruck zu verleihen". In einer Erklärung riet er seinen Anhängern zudem, bis zum Sonnenuntergang auf den Straßen zu bleiben. In der Grünen Zone haben die jetzige Wahlkommission und zahlreiche weitere Institutionen ihren Sitz.

Schon im vergangenen Jahr gab es immer wieder Demonstrationen von Anhängern al-Sadrs für politische Reformen. Die Menschen verlangten eine tiefgreifende Veränderung des politischen Systems, das durch Korruption und Vetternwirtschaft geprägt ist. Al-Sadr rief Regierungschef Haider al-Abadi auf, auf die Anti-Korruptions-Proteste zu reagieren. Die geforderten Reformen müssten "umgehend" angegangen werden. Der Ministerpräsident müsse "auf die Stimme Volkes hören und die Korrupten entfernen", erklärte der populäre Geistliche.

Schwere Zusammenstöße bei Demonstration in Bagdad
C. Kühntopp, ARD Kairo
11.02.2017 17:59 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 11. Februar 2017 um 16:00 Uhr.

Darstellung: