Guatemalas Ex-Diktator Montt zu 80 Jahren Haft verurteilt

Völkermordprozess in Guatemala

80 Jahre Haft für Ex-Diktator Montt

Guatemalas Ex-Diktator Efrain Rios Montt (Bildquelle: REUTERS)
galerie

Des Völkermords für schuldig befunden: Guatemalas Ex-Diktator Efrain Rios Montt.

Der frühere guatemaltekische Diktator Efraín Ríos Montt ist von einem Gericht in Guatemala Stadt zu 80 Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter legen dem heute 86-Jährigen Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Last. Ríos Montt sei während seiner Herrschaft von März 1982 bis August 1983 für Mord, Folter und die Zwangsumsiedlung Tausender Maya-Indianer verantwortlich gewesen, sagte Richterin Jazmín Barrios in der Urteilsbegründung. Damals war der insgesamt 36 Jahre andauernde Bürgerkrieg in dem mittelamerikanischen Land auf dem Höhepunkt.

Guatemala: 80 Jahre Haft für ehemaligen Diktator Efraín Ríos Montt
M. Polansky, ARD Mexiko City
11.05.2013 04:18 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Nach der Urteilsverkündung brach im Gerichtssaal Unruhe aus, wie die Prozessbeobachter der Open Society Justice Initiative auf Twitter berichteten. Zahlreiche Menschen hätten applaudiert und gerufen: "Gerechtigkeit! Gerechtigkeit!". Montt selbst hatte bis zuletzt jede Schuld bestritten und die linke Guerillaorganisation EGP für die Morde verantwortlich gemacht. Er habe sein Land lediglich vor dem Kommunismus schützen wollen.

Das Strafverfahren gegen Ríos Montt gilt als historisch. Es ist das erste Mal, dass einem früheren Staatschef wegen Völkermordes vor einem nationalen Gericht der Prozess gemacht wird.

Stand: 11.05.2013 01:35 Uhr

Darstellung: