Leerer Athener Hauptbahnhof | Bildquelle: AFP

Streik in Griechenland Alle Züge stehen still

Stand: 14.09.2017 15:42 Uhr

Aus Protest gegen die Privatisierung der griechischen Bahn haben heute die Eisenbahner landesweit die Arbeit niedergelegt. Zuvor hatten die Transportminister Italiens und Griechenlands den Verkauf an die italienische Staatsbahn besiegelt.

Griechische Eisenbahner haben aus Protest gegen den Verkauf der griechischen Bahn (Trainose) den Schienenverkehr lahmgelegt. Wie ihre Gewerkschaft mitteilte, protestieren sie mit dem 24-stündigen Ausstand gegen den Verkauf der Staatsbahn an die italienische Eisenbahn (Ferrovie Dello Stato Italiane). Auch die U-Bahn-Fahrer von Athen wollen am Abend aus Solidarität drei Stunden lang die Arbeit niederlegen. 

Anlass für den Streik ist die Unterzeichnung des Verkaufsvertrags durch die Transportminister Italiens und Griechenlands. Den Verkauf der Trainose hatten der griechische Privatisierungsfonds (TAIPED) und die italienischen Staatsbahnen bereits Anfang des Jahres beschlossen.

Medien: Kaufpreis bei 45 Millionen Euro

Nach Medienberichten soll der Kaufpreis bei 45 Millionen Euro liegen. Die relativ niedrige Summe erkläre sich aus dem schlechten Zustand, in dem sich die Bahn in Griechenland befinde. Fast das gesamte Eisenbahnnetz auf der Halbinsel Peloponnes ist in den vergangenen vier Jahren aufgegeben worden. Die traditionsreichen Schlafwagenzüge zwischen Athen und Thessaloniki sowie auf der Strecke Thessaloniki-Istanbul fahren nicht mehr.

Streiks an der Tagesordnung

Privatisierungen sind wesentlicher Bestandteil des griechischen Spar- und Reformprogramms und Voraussetzung für weitere Hilfen der Gläubiger des hoch verschuldeten Landes. Gegen die Privatisierungen und die Sparpolitik setzen sich die Beschäftigten regelmäßig zur Wehr: Bereits im Februar und im Mai hatten die Gewerkschaften Generalstreiks organisiert, im April legten Journalisten, im Juni die Beschäftigten der Athener Müllabfuhr die Arbeit nieder.

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de

Bisher keine Kommentare zur Meldung. Kommentierung der Meldung beendet.

Schlagwörter der Meldung:  
Geo-Schlagwörter der Meldung:    
Darstellung: