Spieler und Sicherheitskräfte halten den Chef des griechischen Fußballclubs PAOK, Savvidis, zurück | Bildquelle: AP

Griechischer Fußball Pistole auf dem Platz - Abpfiff und Eklat

Stand: 12.03.2018 15:24 Uhr

Der Chef des griechischen Fußballclubs PAOK Saloniki ist während eines Spiels mit einer Pistole auf den Platz gerannt. Die griechische Regierung ordnete an, die Fußball-Meisterschaft abzubrechen.

Von Michael Lehmann, ARD-Studio Istanbul

Es wird vorerst keine Spiele mehr in der griechischen Fußball-Superliga geben. Die Regierung entschied, den Kampf um die diesjährige Fußballmeisterschaft zu unterbrechen. "In den nächsten Stunden werden wir Treffen mit den zuständigen Institutionen haben", sagte der stellvertretende Sportminister Georgios Vassiliadis nach einem Treffen mit Ministerpräsident Alexis Tsipras. "Die Spiel-Saison wird nicht wieder starten, bevor wir nicht eine Einigung mit allen Beteiligten haben. Wir brauchen Bedingungen und Regeln im Kampf für mehr Transparenz und besseren Fußball."

Anlass für diesen außergewöhnlichen Schritt war der gestrige Abend. Der Besitzer des Clubs PAOK Saloniki, Ivan Savvidis, war im Stadion in Thessaloniki mit einem Revolver am Gürtel auf das Spielfeld gelaufen und hatte mit aggressiven Gesten gegen die Abseitsentscheidung des Schiedsrichters protestiert. Seine eigenen Bewacher mussten ihn davon abhalten, die Schusswaffe zu ziehen - so war es in Fernsehaufnahmen zu sehen.

Sicherheitskräfte halten Fußballclub-Besitzer Savvidis fest. | Bildquelle: AFP
galerie

Sicherheitsleute halten den Besitzer von Paok Saliniki, Iwan Savvidis, zurück, nachdem dieser bewaffnet auf das Spielfeld lief.

Savvidis per Haftbefehl gesucht

Das Spiel wurde nach dem Auftritt des schwer reichen russischen Oligarchen als scheinbar allmächtiger Besitzer des Fußballclubs abgebrochen. Das griechische Ministerium für Bürgerschutz bestätigte am Vormittag, dass Savvidis per Haftbefehl gesucht wird, aber im Moment unauffindbar zu sein scheint. Savvidis ist seit den 1990er-Jahren in Griechenland geschäftlich sehr erfolgreich.

Wie der neueste Konflikt um den scheinbar unberechenbaren Besitzer von PAOK Saloniki gelöst werden kann, ist im Moment unklar. Denkbar ist die Unterbrechung der Super-Liga-Saison für einige Wochen oder ein erneuter Punktabzug und weiterhin harte Strafen gegen Paok Saloniki.

In den vergangenen Wochen hatten sich bei verschiedenen Spitzenspielen der griechischen Liga Fans und Funktionäre immer wieder extrem aggressiv verhalten. Ende Februar wurde im Spiel gegen Olympiakos Piräus ein Gasttrainer durch eine von einem PAOK-Anhänger geworfene Papierrolle am Mund verletzt.

Chaos in der griechischen Super-Liga
Michael Lehmann, ARD Istanbul zzt. Athen
12.03.2018 15:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 12. März 2018 um 15:21 Uhr.

Darstellung: