Lee Sedol gegen AlphaGo | Bildquelle: AP

Google-Software besiegt Go-Champion 1:0 für die künstliche Intelligenz

Stand: 09.03.2016 14:38 Uhr

Der Koreaner Lee Sedol gilt als einer der weltbesten Go-Spieler - und musste sich nun doch einer Google-Software geschlagen geben. Eine faustdicke Überraschung. Denn das asiatische Strategiespiel galt lange Zeit als zu kompliziert für den Computer.

Überraschung zum Auftakt: Im Kräftevergleich zwischen Mensch und Computer hat eine Google-Software für das asiatische Brettspiel Go den Spitzenspieler Lee Sedol besiegt. Das Programm AlphaGo gewann in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul das erste von fünf Spielen in dem Match. Der Koreaner Lee Sedol gab nach rund dreieinhalb Stunden Spielzeit auf.

Der 33-Jährige zählt zu den weltbesten Spielern. Die Niederlage gegen den Computer hat auch ihn überrascht. "Ich habe nicht erwartet, zu verlieren, selbst als ich zu Beginn Mühe hatte", sagte Lee. Es habe ihn überrascht, wie perfekt AlphaGo spiele. Den Entwicklern des Programms zolle er großen Respekt. 

Meilenstein für die künstliche Intelligenz?

Der Sieg von AlphaGo gilt als ein Meilenstein in der Entwicklung selbst lernender Maschinen und künstlicher Intelligenz. Experten hatten lange Zeit prognostiziert, es würde ein weiteres Jahrzehnt dauern, bis Computer professionelle Go-Spieler schlagen könnten. Allerdings hatte Googles AlphaGo-Programm dann im vergangenen Jahr bereits einen europäischen Spitzenspieler besiegt.

Go ist eines der komplexesten Spiele, die jemals entwickelt wurden. Zwei Spieler versuchen, auf einem Spielbrett - ein Gitter von 19 vertikalen und 19 horizontalen Linien - Gebiete zu erobern. Dafür setzen sie abwechselnd schwarze und weiße Steine. Komplett eingekreiste Steine des Gegners werden vom Brett genommen. 

Intuition gefordert

Es gibt bei Go eine fast unbegrenzte Zahl von Positionen auf dem Spielfeld. Das erfordert von den Spielern auch, sich bei Zügen auf ihre Intuition zu verlassen. Experten hielten es für schwierig, dass Computer diese Komplexität meistern könnten. AlphaGo war entworfen worden, um Einfühlungsvermögen beim Bewältigen komplexer Aufgaben zu imitieren.

Darstellung: