Paolo Gentiloni | Bildquelle: AFP

Italien Gentiloni soll Regierungschef werden

Stand: 11.12.2016 13:35 Uhr

Italiens bisheriger Außenminister Gentiloni soll nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Renzi neuer Regierungschef werden. Staatspräsident Mattarella beauftragte den 62-Jährigen mit der Regierungsbildung.

Der bisherige Außenminister Paolo Gentiloni soll neuer Regierungschef Italiens werden. Der 62-Jährige sei von Staatschef Sergio Mattarella mit der Regierungsbildung beauftragt worden, teilte das Präsidentenbüro mit. Der bisherige Regierungschef Matteo Renzi war nach einem gescheiterten Verfassungsreferendum zurückgetreten.

Gentiloni wurde zuletzt als Favorit bei der Suche nach einem Renzi-Nachfolger gehandelt. Mattarella hatte am Samstagabend angekündigt, "in den nächsten Stunden" über einen Ausweg aus der Krise zu entscheiden. Er hatte zuvor drei Tage lang mit Vertretern aller politischen Kräfte gesprochen, eine Einigung wurde aber nicht erzielt. Im Gespräch waren vor allem vorgezogene Neuwahlen oder die Bildung einer Regierung aus Fachleuten.

Gentiloni, ein Vertrauter Renzis, ist seit gut zwei Jahren Außenminister. Er trat im November 2014 die Nachfolge von Federica Mogherini an, die als EU-Außenbeauftragte nach Brüssel ging.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 11. Dezember 2016 um 13:15 Uhr.

Darstellung: