Eunice Gayson im Film James Bond 007 jagd Dr. No | Bildquelle: picture-alliance / KPA Honorar u

Britische Schauspielerin gestorben Trauer um "Bond-Girl" Gayson

Stand: 10.06.2018 10:39 Uhr

Das erste "Bond-Girl" ist tot. Eunice Gayson, die in zwei Filmen mit Sean Connery vor der Kamera stand, starb im Alter von 90 Jahren. Später spielte Gayson auch in der Serie "Mit Schirm, Charme und Melone".

Sie war das erste "Bond-Girl" der Geschichte - und das gleich in zwei Filmen: Eunice Gayson. Nun ist die Schauspielerin im Alter von 90 Jahren gestorben. Die Nachricht über ihren Tod erschien auf ihrem offiziellen Twitter-Konto. "Eine fantastische Dame, die einen bleibenden Eindruck bei jedem hinterließ, der sie traf", hieß es in der Mitteilung.

Die Britin spielte die Geliebte Sylvia Trench in "James Bond – 007 jagt Dr. No" (1962) und "Liebesgrüße aus Moskau" (1963). Dafür stand sie mit Sean Connery vor der Kamera.

In ihrer Rolle gab sie 007 das Stichwort für seinen bis heute gebrauchten Erkennungssatz, als sie ihn nach seinem Namen fragte. Connerys Antwort: "Bond, James Bond". In einem Interview erzählte Gayson 2012, dass sich Connery mit der Zeile schwergetan habe. Immer wieder habe die Szene wiederholt werden müssen.

Auftritte in mehreren Filmen und Serien

Die "Bond"-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli kondolierten der Familie über das offizielle Twitter-Konto @007. Dazu posteten sie ein Foto Gaysons in ihrer Rolle als Sylvia Trench aus dem ersten Film der 007-Reihe.

Gayson spielte nicht nur an der Seite von 007, sondern 1958 auch im Horrorfilm "Frankensteins Rache" sowie in der Serie "Mit Schirm, Charme und Melone".

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 09. Juni 2018 um 19:00 Uhr.

Darstellung: