Aktivisten protestieren gegen den G7-Gipfel in Taormina | Bildquelle: dpa

G7-Gipfel in Taormina Vier Neulinge und drei Streitthemen

Stand: 26.05.2017 04:38 Uhr

Weltpolitik im Touristenort: In Taormina auf Sizilien treffen sich die G7 zu einem besonderen Gipfel. Denn vier Teilnehmer sind zum ersten Mal dabei: Trump, Macron, May und Gentiloni. Selten gab es im Club der Mächtigen weniger Einigkeit.

Von Karin Bensch, ARD-Studio Brüssel

Es ist ein wenig wie ein Treffen des "Club deluxe": Die sieben weltweit größten Industriestaaten - kurz G7 genannt - kommen in den schönsten Orten der Welt zusammen. Diesmal im malerischen Städtchen Taormina auf Sizilien. Besonders ist, dass mit Donald Trump, Emmanuel Macron, Theresa May und Paolo Gentiloni vier Gipfel-Neulinge dabei sind. Die Topthemen sind Handel, Flüchtlinge und Klima.

Schwierige Verhandlungen auf Sizilien
tagesschau 12:00 Uhr, 26.05.2017, Stephanie Stauss, BR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Klima: Durchbruch unwahrscheinlich

Bei der Klimapolitik sind sich Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien einig. Für sie gilt das Pariser Klimaabkommen. Problematisch könnte es mit US-Präsident Trump werden. Er hatte während des Wahlkampfs den Ausstieg der USA aus dem Klimaabkommen angedroht. Seit seinem Amtsantritt hält er sich dazu jedoch bedeckt. Dass es beim G7-Treffen in Taormina hier einen Durchbruch gibt, gilt als unwahrscheinlich.

G7-Gipfel: Große Volkswirtschaften im kleinen Kreis
tagesschau 11:00 Uhr, 26.05.2017, Ute Konrad, ARD-aktuell

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Handel: Es ist kompliziert

Auch beim Thema Handel könnten die Beratungen kompliziert werden. Trump ist gegen Freihandel und will die US-Wirtschaft abschotten. Vor allem Frankreich und Deutschland befürworten das geplante Freihandelsabkommen TTIP, das derzeit auf Eis liegt. Es sei mehr als fair, dass beide Seiten einen Gewinn daraus haben wollten, hatte Kanzlerin Angela Merkel jüngst gesagt. "In diesem Geiste würde ich mich freuen, wenn wir die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika auch wieder aufnehmen könnten."

Mit Blick auf den Brexit ist Großbritannien bereits auf der Suche nach neuen Handelspartnern außerhalb der EU. Vorstellbar wären Länder aus dem alten Commonwealth - wie Indien, Australien und Kanada. Der wichtigste Ansprechpartner der Briten abseits der EU sind allerdings die USA. "Wir wollen wieder eine großartige Handelsnation werden, die weltweit stark aufgestellt ist", sagte Premierministerin May.

Sicherheitskräfte vor dem G7-Gipfel in Taormina | Bildquelle: REUTERS
galerie

Wo sonst Touristen flanieren, patrouillieren nun bewaffnete Sicherheitskräfte: die Altstadt von Taormina.

Flüchtlinge: Unterschiedliche Meinungen

Auch beim Thema Flüchtlinge gibt es unterschiedliche Meinungen. Trump steht für Abschottung - unter anderem mit seinem angekündigten Mauerbau an der Grenze zu Mexiko. Dagegen sprechen sich die Europäer - vor allem Deutschland und Italien - mehrheitlich für die Aufnahme und Verteilung von Flüchtlingen aus.

Das Treffen von Taormina birgt also viele offene Fragen. Es scheint klar, dass es ein Gipfel wird, der wegen neuer Konstellationen und unterschiedlicher Positionen diesmal wichtiger ist als in den Jahren zuvor.

G7 in Taormina - Klima, Handel, Flüchtlinge
Karin Bensch, ARD Brüssel
26.05.2017 00:44 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 26. Mai 2017 um 04:56 Uhr und um 09:00 Uhr.

Korrespondentin

Darstellung: