Friedensnobelpreis "Nur auf den ersten Blick überraschend"

Stand: 09.10.2015 12:50 Uhr

Eine Überraschung, aber nachvollziehbar - so bewertet ARD-Korrespondent Clas Oliver Richter die Entscheidung, den Friedensnobelpreis nach Tunesien zu geben. Denn das nationale Dialogquartett versuche, das Land über politische und religiöse Grenzen hinaus zu einen.

Von Clas Oliver Richter, ARD-Studio Stockholm

Clas Oliver Richter, ARD Stockholm, zur Begründung der Jury
tagesschau 12:00 Uhr, 09.10.2015

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: