Valls, Bennahmias, Hamon, Montebourg, Vincent Peillon,  Pinel, | Bildquelle: AFP / picture alliance

Frankreichs Sozialisten Gesucht: Ein Nachfolger für Hollande

Stand: 12.01.2017 17:37 Uhr

Nach den Konservativen suchen nun Frankreichs Sozialisten ihren Präsidentschaftskandidaten. Ende Januar stimmen sie ab, und Donnerstagabend gab es die erste TV-Debatte. Die Bewerber im Überblick.

Von Irina Benfeldt, ARD-Studio Paris

Einen klaren Favoriten gibt es nicht. Sieben Politiker bewerben sich um die Präsidentschaftskandidatur der französischen Sozialisten. In Umfragen liegt Ex-Premier Manuel Valls vorne, aber auch Arnaud Montebourg oder Benoît Hamon scheinen zumindest in der Stichwahl eine realistische Chance zu haben.

Der Präsidentschaftskandidat der Sozialisten wird vor der schwierigen Aufgabe stehen, die zerstrittene Partei von Präsident François Hollande wieder zusammenzuführen. Dieser hatte Anfang Dezember auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Die Bewerber um seine Nachfolge müssen sich in drei TV-Duellen gegeneinander behaupten. Sie kommen aus unterschiedlichen Lagern, gehören den Grünen, den Demokraten und der Sozialistischen Partei selbst an. Eines scheint dem Großteil gemein: ein eher kritischer Blick auf Europa. Wer sich in zwei Wahlgängen Ende Januar durchsetzt, tritt dann im April unter anderem gegen den konservativen Republikaner François Fillon, die Chefin des rechtsextremen Front National, Marine Le Pen an sowie gegen die unabhängigen, aber dem linken Lager zugerechneten Kandidaten Emmanuel Macron und Jean-Luc Mélenchon an.

2/7
Manuel Valls
 

Arnaud Montebourg

Benoît Hamon 
 
3/7
Arnaud Montebourg
 

Benoît Hamon 

Vincent Peillon
 
4/7
Benoît Hamon 
 

Vincent Peillon

Sylvia Pinel
 
5/7
Vincent Peillon
 

Sylvia Pinel

François de Rugy 
 
6/7
Sylvia Pinel
 

François de Rugy 

Jean-Luc Bennahmias
 
7/7
François de Rugy 
 

Jean-Luc Bennahmias

Darstellung: