Jean-Marc Ayrault | Bildquelle: REUTERS

Umbau der französischen Regierung Ayrault wird neuer Außenminister

Stand: 11.02.2016 17:18 Uhr

Beim Umbau der französischen Regierung setzt Präsident Hollande auf einen alten Bekannten: Der frühere Regierungschef Ayrault wird neuer Außenminister. Er folgt auf den bisherigen Chefdiplomaten Fabius, der seinen Rückzug zuvor angekündigt hatte.

Der frühere französische Premierminister Jean-Marc Ayrault wird neuer Außenminister des Landes. Frankreichs Staatschef François Hollande ernannte den 66-jährigen Sozialisten im Zuge einer Regierungsumbildung zum Nachfolger des scheidenden Chefdiplomaten Laurent Fabius, wie der Elysée-Palast mitteilte.

Fabius hatte zuvor seinen Rücktritt angekündigt. Nach dem Willen von Präsident François Hollande soll Fabius Präsident des französischen Verfassungsrates werden. Sein Nachfolger Ayrault war zwischen 2012 und 2014 französischer Premierminister, bevor er von Manuel Valls abgelöst wurde. Die übrigen wichtigsten Ministerposten ließ Hollande unverändert.

Laurent Fabius | Bildquelle: dpa
galerie

Fabius soll Präsident des französischen Verfassungsrates werden.

Im Zuge der Regierungsumbildung kehren aber die Grünen in die Regierung zurück. Grünen-Chefin Emmanuelle Cosse wurde zur neuen Wohnungsbauministerin ernannt. Der Grünen-Politiker Jean-Vincent Placé wird als Staatssekretär für Staatsreformen zuständig sein. Die Grünen waren im Frühjahr 2014 aus der Regierung ausgeschieden - sie waren nicht mit der Nominierung des zum rechten Sozialistenflügel gehörenden Valls zum Premier einverstanden.

Darstellung: